NLWKN klar

Die Emder Kesselschleuse

Unweit der östlichen Wallanlagen der Stadt Emden im Stadtteil Wolthusen treffen Besucher auf die Kesselschleuse. Das im 19. Jahrhundert errichtete Bauwerk verbindet den Ems-Jade-Kanal mit dem Fehntjer Tief und dem Gewässersystem der Emder Stadtgräben.

Die vier Schleusenkammern sind gemäß der großen Himmelsrichtungen ausgerichtet: von Ost nach West verläuft der Ems-Jade-Kanal, der als einzige Binnenwasserstraße die Städte Wilhelmshaven, Aurich und Emden miteinander verbindet.

Ausgehend von der Südkammer erreichen Wasserfahrzeuge über das Fehntjer Tief das Timmeler Meer, die Ems sowie den Ems-Seitenkanal. An die Nordkammer schließt sich der Emder Stadtgraben an, über den man in das Trecktief bis zur Hieve und zum Großen Meer gelangen kann.

Kesselschleuse Emden

Aus jeder Schleusenkammer ist die Fortsetzung der Fahrt in drei Richtungen möglich, so dass insgesamt zwölf verschiedene Fahrtrichtungen zur Verfügung stehen. Damit ist die Kesselschleuse die einzige wasserbauliche Anlage dieser Art in Europa und steht unter Denkmalschutz.

Die Kesselschleuse Emden ist eine landeseigene Anlage und wird daher vom NLWKN betrieben. Zuständig ist die Betriebsstelle in Aurich.

Weitere Infos gibt es hier: Zur Historie und zu den Daten der Kesselschleuse Emden

Kesselschleuse Emden
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Reinhard Backer

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Aurich
Oldersumer Straße 48
D-26603 Aurich
Tel: +49 (0)4941 / 176-186

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln