NLWKN klar

Die Sperrwerke des NLWKN

Der NLWKN bewirtschaftet eine Vielzahl an landeseigenen Sperrwerken. Diese Sperrwerke und Siele dienen dem Sturmflut- und Hochwasserschutz sowie der Entwässerung; wobei auch Belange der Schifffahrt berücksichtigt werden müssen. Das bekannteste Sperrwerk ist das Emssperrwerk.
Emssperrwerk

Das Emssperrwerk: Eines der modernsten Sperrwerke Europas

Seit seiner Einweihung am 6. September 2002 gilt das Emssperrwerk als eine der modernsten Anlagen dieser Art in Europa. Neben der Staufunktion für Schiffsüberführungen dient das Sperrwerk auch dem Schutz der flussaufwärts liegenden Gebiete vor Sturmfluten. mehr
Sperrwerk Leysiel

Sperrwerk Leysiel

Das Sperrwerk Leysiel bildet seit 1991 mit Siel und Schleuse das Abschlussbauwerk der Deichnase "Leyhörn", dem Kernstück der Küstenschutzmaßnahme Leybucht. mehr
Hunte-Sperrwerk

Hunte-Sperrwerk

Um das Elsflether Hinterland - also die Städte Elsfleth und Oldenburg sowie Teile der Gemeinden Wardenburg und Zwischenahn - vor den Sturmfluten zu schützen, wurde von 1976 bis 1979 das Huntesperrwerk gebaut. mehr
Ochtum-Sperrwerk

Ochtum-Sperrwerk

Das Ochtumsperrwerk schützt Teile der Stadt Delmenhorst und der Gemeinde Stuhr sowie die zu Bremen gehörenden Stadtteile Huchting und Grolland. mehr
Freiburg-Sperrwerk

Freiburg-Sperrwerk

Das Freiburg-Sperrwerk wurde 1967 in Betrieb genommen, es liegt in der Nähe der Ortschaft Freiburg im Landkreis Stade. mehr
Ruthenstrom-Sperrwerk

Ruthenstrom-Sperrwerk

Das Sperrwerk wurde 1978 in Betrieb genommen, es liegt in der neuen Deichlinie und schützt die Insel Krautsand sowie die Orte Assel, Drochtersen und Dornbusch. mehr
Sperrwerk Wischhafen

Sperrwerk - Wischhafen

Das Sperrwerk wurde 1978 in Betrieb genommen. Es liegt ganz in der Nähe des Anlegers der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen. In ca. 2 km Entfernung ist die Ortschaft Wischhafen. mehr
Lühe-Sperrwerk

Lühe-Sperrwerk

Das Lühe-Sperrwerk schützt unter anderen die Ortschaften Mittelnkirchen, Guterhandviertel und Horneburg vor Überschwemmungen und wurde 1968 in Betrieb genommen. mehr
Sperrwerk Abbenfleth

Sperrwerk Abbenfleth

Das Sperrwerk Abbenfleth wurde 1971 in Betrieb genommen, es liegt nahe der Elbe bei Stadersand und schützen die Stadt Stade und das Industriegebiet Bützflether Sand. mehr
Schwinge-Sperrwerk

Schwinge-Sperrwerk

Das Schwinge-Sperrwerk wurde 1971 in Betrieb genommen, es liegt nahe der Elbe bei Stadersand und schützt die Stadt Stade und das Industriegebiet Bützflether Sand. mehr
Seeve-Sperrwerk und Siel

Seeve-Sperrwerk und Siel

Um das Binnenland vor Überflutungen zu schützen und eine Deicherhöhung auf 13 km Länge einzusparen, wurde 1965/66 das Seeve-Sperrwerk errichtet. mehr
Sperrwerk Cuxhaven

Sperrwerk Cuxhaven

Die Sperrwerke „Alter Fischereihafen“ und „Schleusenpriel“ bilden den Kern einer Küstenschutzmaßnahme, in deren Verlauf die Deichlinie im Hafenbereich Cuxhavens um rund 1,5 Kilometer verkürzt wird. mehr
Ilmenau-Sperrwerk

Ilmenau-Sperrwerk

Im Jahre 1966 begannen die ersten Planungen für den Bau eines Sturmflut-Sperrwerkes im Mündungsbereich der Ilmenau in die Elbe. Nach einer dreijährigen Planung erfolgte im August 1969 der erste Rammschlag und im November des Jahres 1973 wurde das Bauwerk fertig gestellt. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln