NLWKN Niedersachen klar Logo

Passage der „AIDAsol“ ist erfolgt

Presseinformation vom 11. März 2011/ Kreuzfahrer durchfuhr Emssperrwerk Freitag nachmittags


Papenburg/ Aurich – Gegen 15:00 Uhr am Freitag Nachmittag – und damit früher als ursprünglich geplant – durchfuhr die „AIDAsol“ das Emssperrwerk des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) und meisterte damit ihre Emspassage, die am frühen Freitag Morgen mit der Durchfahrt durch die Dockschleuse in Papenburg begonnen hatte.

Mit Hilfe der Staufunktion des Emssperrwerkes war es möglich, dem 252 Meter langen und gut 32 Meter breiten Neubau der Meyer-Werft eine ausreichende Wassertiefe für die Fahrt auf der Ems zu sichern. Die günstigen Wind- und Tideverhältnisse am Freitag ermöglichten die Überführung des Schiffes im Rahmen eines 12-Stunden-Staus. Die Ems war hierzu auf etwa 2,50 Meter über Normal Null aufgestaut worden.

Passage der "AIDAsol" durch das Emssperrwerk

Passage der "AIDAsol" durch das Emssperrwerk

Artikel-Informationen

11.03.2011

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln