NLWKN Niedersachen klar Logo

Die Funktion der Arbeitskreise

Der Artikel 14 der EG-WRRL fordert eine frühzeitige aktive Beteiligung der Öffentlichkeit. Im Interesse einer breiten Akzeptanz der aufzustellenden Bewirtschaftungspläne ist daher eine frühzeitige Beteiligung und Einbindung der Betroffenen (u. a. Landnutzer, Behörden, Verbände) zum Aufbau effizienter Strukturen erforderlich. Vor diesem Hintergrund wurden im Rahmen des Projektes WAgriCo Arbeitskreise mit Vertretern aus der Wasserwirtschaft und der Landwirtschaft in den Pilotgebieten gebildet, die die kontinuierliche Zusammenarbeit mit örtlichen Interessensträgern fördern sollen. Diese thematisch überwiegend landwirtschaftlich ausgerichteten Arbeitskreise werden in die Struktur der zwischenzeitlich landesweit auf Berabeitungsgebietsebene gegründeten Gebietskooperationen einzubetten sein.

Die Arbeitskreise tagen in regelmäßigen Abständen. Auf der Grundlage der Anforderungen der EG-WRRL und den Ergebnissen der Bestandaufnahme werden von den Arbeitskreisen alle wesentlichen Schritte des Projektes unterstützt, wie z. B. die Erarbeitung von Maßnahmenplänen, die anschließend in vorab priorisierten Zielgebieten im Rahmen eines abgestimmten Verfahrens umgesetzt werden.

Die Leitung der Arbeitskreise übernehmen die örtlichen Betriebsstellen des NLWKN. Für das Pilotgebiet Lager Hase ist dies die Betriebsstelle Cloppenburg, für Große Aue die Betriebsstelle Sulingen und für Ilmenau/Jeetzel die Betriebsstelle Lüneburg.

Arbeitsstrukturen
Arbeitsstrukturen
Logo WAgriCo
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln