NLWKN klar

Talsperre Wendebach wird wieder befüllt

Badesaison kann im Mai pünktlich starten // Presseinformation vom 14. Januar 2016


Der Umbau der Talsperre Wendebach im Landkreis Göttingen in der Regie des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) geht in die Zielgrade: „Die wesentlichen Arbeiten sind abgeschlossen, jetzt beginnt planmäßig der Probestau", erläutert Detlef Kirstein vom NLWKN in Göttingen. Dabei wird geprüft, ob alle Bauteile den Sicherheitsanforderungen genügen. Am Donnerstag (heute) wurde der Abfluss am Absperrdamm gedrosselt, damit sich die Talsperre langsam wieder füllen kann. Es wird je nach Wetterlage etwa sechs Wochen dauern, bis das ursprüngliche Dauerstauniveau - nämlich 171 Meter über NN - erreicht sein wird. Das entspricht etwa einer Wassertiefe von drei Metern am Abschlussdamm. „Die Badesaison soll dann pünktlich im Mai eröffnet werden", sagte Kirstein.

Der Abfluss wurde nur gedrosselt und nicht komplett gestoppt, weil eine Mindestwassermenge unterhalb der Talsperre vorhanden sein muss, um den Lebensraum der dort vorkommenden Fische sicherzustellen. In der Talsperre selbst wird etwa Ende Februar schon so viel Wasser vorhanden sein, dass auch die Amphibien wieder ihr angestammtes Laichgewässer vorfinden. Der Wiederbesatz der Talsperre mit Fischen, Rundmäulern und Großmuscheln wird später in Abstimmung mit den Fischereifachleuten stattfinden

Der Umbau im Auftrag des Landes Niedersachsen war notwendig, da die Dämme der ursprünglich als Hochwasserrückhaltebecken geplanten Anlage nicht standsicher waren.

Piktogramm @
Artikel-Informationen

14.01.2016

Ansprechpartner/in:
Herma Heyken

NLWKN-Direktion
Pressesprecherin
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-173
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln