NLWKN Niedersachen klar Logo

1.7 Eichen und Hainbuchenmischwald nährstoffreicher Standorte (WC) (§)

WCN  

1.7.1 Eichen‑ und Hainbuchenmischwald nasser, nährstoffreicher Standorte (WCN) §

Überstauter Eschen-Eichen-Sumpfwald mit Wasser-Schwertlilie, zugleich Waldtümpel; Bockmerholz bei Hannover; A5.94; WCN.3(STW) [FFH 9160]; Foto: O. v. Drachenfels

WCR  

1.7.2 Eichen- und Hainbuchenmischwald feuchter, basenreicher Standorte (WCR)

Artenreicher Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwald mit Flatter-Ulme, Hoher Schlüsselblume u.a.; Gaim bei Hannover; M4.93; WCR.3 [FFH 9160]; Foto: O. v. Drachenfels

WCA  

1.7.3 Eichen- u. Hainbuchenmischwald feuchter, mäßig basenreicher Standorte (WCA)

Artenärmerer Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwald mit Buschwindröschen-Aspekt und Quellbach (Linearquelle); Bockmerholz bei Hannover; A4.99; WCA.3/FQL [FFH 9160]; Foto: O. v. Drachenfels

WCK  

1.7.4 Eichen- u. Hainbuchenmischwald mittlerer Kalkstandorte (WCK)

Labkraut-Eichen-Hainbuchen-Mittelwald mit Bingelkraut u.a.; Salzgitter-Höhenzug bei Gr. Elbe; E4.94; WCK.3mt [FFH 9170]; Foto: O. v. Drachenfels

WCE  

1.7.5 Eichen- u. Hainbuchenmischwald mittlerer, mäßig basenreicher Standorte (WCE)

Eichen-Hainbuchen-Mittelwald mit Schneitelbäumen und Buschwindröschen-Aspekt; Giesener Berge bei Hildesheim; M3.90; WCE.3ms; Foto: O. v. Drachenfels

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln