NLWKN Niedersachen klar Logo

6.1 Naturnahes Hochmoor des Tieflands (MH) §

MHR  

6.1.1 Naturnaher ombrogener Hochmoorbereich des Tieflands (MHR) §

Foto 1:
Naturnaher, regenerierter Kernbereich eines Geesthochmoores mit Torfstichgewässer; Bissendorfer Moor bei Hannover; M9.84; MHR [FFH 7110] / SOT [FFH 3160]; Foto: O. v. Drachenfels

MHR  

Foto 2:
Intakter Hochmoorbereich im Übergangsbereich der Stader Geest zur Elbmarsch; Fünf-Seen-Moor; M8.93; MHR [FFH 7110]; Foto: O. v. Drachenfels

MHH  

6.1.2 Naturnahes Heidehochmoor (MHH) §

Übergangsmoor mit Hochmoorvegetation in der Südheide; vorne links Schnabelried-Vegetation mit Mittlerem Sonnentau (Drosera intermedia) auf Torfschlamm; M8.89; MHH [FFH 7110] / MSS [FFH 7150]; Foto: O. v. Drachenfels

MHS  

6.1.3 Naturnahes Schlatt- und Verlandungshochmoor (MHS) §

Schlatt mit Schwingmoor; im Vordergrund Hochmoorvegetation, in Schlenken Schnabelried-Gesellschaft, im Hintergrund Lagg mit Schnabelseggen-Ried u.a.; Ems-Hunte-Geest bei Ahlhorn; A9.04; MHS [FFH 7110] / MST [FFH 7150] / NSA [FFH 7140]; Foto: O. v. Drachenfels

MHZ  

6.1.4 Regenerierter Torfstichbereich des Tieflands mit naturnaher Hoch­moorvegetation (MHZ) §

Weitgehend regenerierte Hochmoorvegetation und Schnabelried-Schlenken in ehemaligen Torfstichen; Otternhagener Moor bei Hannover; M8.06; MHZ [FFH 7110] / MST [7150]; Foto: O. v. Drachenfels

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Olaf von Drachenfels

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3119
Fax: +49 (0)511 / 3034-3506

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln