NLWKN Niedersachen klar Logo

FAQ zum Steinhuder Meer – Bezeichnung

Warum heißt es „Steinhuder Meer“ und nicht „Steinhuder See“?


Als Steinhuder Meer wird der größte Flachsee Deutschlands erst seit dem 14. Jahrhundert bezeichnet. Zuvor wurde der See „Meer bei Wunstorf“ genannt. In Nordwestdeutschland, aber auch in den Niederlanden oder England, wird seit alters her das Meer als „die See“ bezeichnet, wie etwa die Nordsee. Demgegenüber werden große Stillgewässer des Binnenlandes als „Meer“ bezeichnet, wie etwa das Zwischenahner Meer. Der heutige Name des Steinhuder Meeres kann somit zum einen mit seiner Nähe zur Ortschaft Steinhude und zum anderen durch die frühere plattdeutsche Bezeichnung von seichten, binnenländischen Gewässern als „Meere“ begründet werden (Schaumburg-Lippischer Heimatverein e.V. Ortgemeinschaft Seeprovinz (Hrsg.) (2009)).

FAQ Startseite

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln