NLWKN Niedersachen klar Logo

NLWKN renaturiert wertvolle Moorfläche im NSG Aßbütteler Moor

Klimaschutz durch Moorentwicklung in Naturschutzgebieten/ Pressemitteilung vom 25. Februar 2020


Cuxhaven/ Lüneburg - Im Naturschutzgebiet „Aßbütteler Moor“ im Landkreis Cuxhaven führt der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) aktuell auf einer etwa zwölf Hektar großen, überwiegend landeseigenen Naturschutzfläche vorgezogene Vernässungsmaßnahmen zum Erhalt sensibler Moor-Lebensräume durch.

Biotopkartierungen haben gezeigt, dass sich die naturschutzfachlich besonders wertvollen offenen Moor-Biotope in den letzten Jahren qualitativ und quantitativ weiter verschlechtert haben. Die trockenen Sommer der letzten Jahre haben dazu maßgeblich beigetragen. Besonders problematisch hat sich der Wassermangel auf die sogenannte „Heile-Haut“-Fläche (Moor-Reliktfläche ohne Abtorfung und Nutzungsumwandlung) ausgewirkt, auf der sich die letzten wachsenden Hochmoorbereiche des Gebiets befinden. Als vorgezogene Teilmaßnahme werden in diesem eng begrenzten Bereich mehrere Entwässerungsgräben gekammert. So sollen kurzfristig Niederschläge auf der Heilen-Haut-Fläche besser zurückgehalten werden, um einer weiteren Verschlechterung entgegenzuwirken. „Hier war Handeln dringend geboten, denn nur durch ausreichend hohe Wasserstände kann ein Hochmoor erhalten werden“ betont Projektkoordinator Lars Panzer vom NLWKN. Die Arbeiten werden rechtzeitig vor Beginn der Brut- und Setzzeit abgeschlossen.

Zusätzliche Maßnahmenplanungen wie die Kammerung weiterer Gräben und der Bau von Verwallungen, die einer großflächigeren Renaturierung im NSG „Aßbütteler Moor“ dienen sollen, befinden sich derzeit in Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden, den zuständigen Verbänden sowie den Eigentümern der wenigen verbliebenen Privatflächen.

Das Projekt des NLWKN wird mit EU- und Landesmitteln des Niedersächsischen Umweltministeriums aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung nach der Richtlinie „Klimaschutz durch Moorentwicklung“ gefördert.

Presseinformation Bildrechte: NLWKN
Artikel-Informationen

25.02.2020

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln