NLWKN klar

Wirtschaftliche Analyse

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie schreibt eine wirtschaftliche Analyse der Wassernutzung vor.

Gewässer werden vielfältig von der Industrie, der Landwirtschaft und den Haushalten genutzt. Laut Wasserrahmenrichtlinie sind Wassernutzungen alle Handhabungen und Aktivitäten, die signifikante Auswirkungen auf den Gewässerzustand haben, wie zum Beispiel: Aufstauung, Speicherung, Entnahme, Aufbereitung, Verteilung. Durch die Nutzung werden einerseits wirtschaftliche Gewinne erzielt, andererseits kommt es auch oft zu spät erkennbaren Folgekosten für die Umwelt.

Inhalte der Wirtschaftlichen Analyse:

• Die Beschreibung der Wassernutzungen und ihre wirtschaftliche Bedeutung.
• Der Nachweis für die Kostendeckung der Wasserdienstleistungen.
• Erstellung einer Prognose, die eine Entwicklung der Gewässer und deren wirtschaftliche Bedeutung abschätzt.
• Entwicklung von Kriterien zur Beurteilung der Kosteneffizienz von Maßnahmen.

Langfristig soll ermittelt werden, in welchem Verhältnis die Gewinne, die durch die Wassernutzung erwirtschaftet werden, zu den dadurch verursachten Kosten stehen. Die Ergebnisse der wirtschaftlichen Analyse sind alle sechs Jahre zu aktualisieren und werden dem Bewirtschaftungsplan hinzugefügt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter folgender Internetseite des Umweltministeriums.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln