NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Börsteler Wald und Teichhausen"

Kennzeichen: LSG OS 053


Das rund 140 ha große Landschaftsschutzgebiet ist zu großen Teilen bewaldet, wobei mit Hainsimsen-Buchenwäldern, bodensauren Eichenwäldern sowie Auenwäldern mit Erle und Esche ganz unterschiedliche Bestandstypen auftreten. Fast alle diese Wälder sind sehr naturnah und weisen vielfältige ökologisch wertvolle Strukturen auf.

In die Wälder eingestreut sind trockene und feuchte Heiden im Komplex mit wertvollen Feuchtbiotopen wie Moorwald oder Übergangs- und Schwingrasenmoore. Des Weiteren finden sich im Schutzgebiet mehrere naturnahe Still- und Fließgewässer. Hier ist besonders der von Erlen-Eschenauwald begleitete natürlich Bach im Bereich des Naturdenkmals „Schweineriede-Achternbusch“ hervorzuheben.

Im Nordwesten und Osten finden sich auch Offenlandflächen in landwirtschaftlicher Nutzung. Insbesondere die Grünlandflächen im Osten weisen dabei eine hohe Struktur- und Artenvielfalt auf. Diese Bereiche werden von linearen Gehölzbeständen und kleinen Feldgehölzen gegliedert.

Unter den zahlreichen Tier- und Pflanzenarten, die in dem Schutzgebiet ihre Heimat haben, ist der Hirschkäfer besonders zu erwähnen.

Das LSG dient dem Schutz des FFH-Gebietes 295 "Börsteler Wald und Teichhausen".

Zuständig ist der Landkreis Osnabrück als untere Naturschutzbehörde.

Übersichtskärtchen zum Landschaftschutzgebiet  
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
Verordnungsübersichtskarte des Landschaftsschutzgebietes  

Zum Drucken steht Ihnen auch die PDF-Version der Karten zur Verfügung.


Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

.

GIS-Daten zu den Schutzgebieten gibt es hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln