NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V40 Diepholzer Moorniederung

Das EU-Vogelschutzgebiet „Diepholzer Moorniederung“ (12.648 ha) setzt sich aus vier Teilflächen innerhalb eines ausgedehnten Hochmoorareals östlich von Diepholz zusammen. Es besteht aus Relikten natürlicher Hochmoore, Degradationsstadien, z. T. wiedervernässten Abtorfungsflächen, Moorheiden und Hochmoorgrünland. In den jeweiligen Randbereichen finden sich strukturreiche Verbuschungszonen, auf einigen Geländekuppen wächst altholzreicher Laubwald. Eine Besonderheit der Diepholzer Moorniederung ist die traditionelle Hütebeweidung mit Schafen wie z. B. der Moorschnucke. Diese Tradition wird heute zur Biotoppflege fortgeführt. Das Gebiet stellt einen langjährigen Schwerpunkt des niedersächsischen Hochmoorschutzes dar und erfüllt wichtige Vernetzungsfunktionen zu anderen Vogelschutzgebieten wie Dümmer, Steinhuder Meer und Wesertalaue bei Landesbergen.

Die Diepholzer Moorniederung ist ein wichtiges Brutgebiet für Vogelarten der Hochmoore und ihrer Randbereiche. Die wiedervernässten Hochmoorbereiche bieten geeignete Brutbedingungen für zahlreiche Wat- und Wasservögel wie Rotschenkel, Großer Brachvogel, Bekassine und Krickente.In den Moorwäldern des Gebietes brüten Baumfalken, die zur Nahrungssuche die Gewässerränder und das Offenland anfliegen. In den halboffenen Randbereichen nisten Ziegenmelker, Raubwürger und Schwarzkehlchen in landesweit bedeutender Anzahl. In „Mäusejahren“ erreicht auch die Brutpopulation der Sumpfohreule eine landesweit bedeutende Größe. Weiterhin wertbestimmend sind die hier in hoher Anzahl überwinternde Kornweihe sowie der Kranich während der Zugzeit.

Das EU-Vogelschutzgebiet überschneidet sich größtenteils mit dem FFH-Gebiet 286 „Wietingsmoor“ und schließt die FFH-Gebiete 067 „Neustädter Moor“, 165 „Rehdener Geestmoor“ und 166 „Renzeler Moor“ ein.

Zuständig sind die Landkreise Diepholz und Nienburg (Weser) als untere Naturschutzbehörden.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:


Foto aus dem Naturschutzgebiet Großes Renzeler Moor  
Foto aus dem Naturschutzgebiet Neustädter Moor  
Rehdener Geestmoor  
Rehdener Geestmoor
Rehdener Geestmoor  
Rehdener Geestmoor
Bleckriede  
Bleckriede
Nordeler Bruch  
Nordeler Bruch
Nordeler Bruch  
Nordeler Bruch
NSG "Uchter Moor" - Wiedervernässung  
NSG "Uchter Moor" - Wiedervernässung
NSG "Uchter Moor" - Hochmoorgrünland  
NSG "Uchter Moor" - Hochmoorgrünland
V40  
Natura 2000
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln