NLWKN Niedersachen klar Logo

Niedersächsische Gewässerforum am 21. Oktober 2019 in Hannover

Spurenstoffe, Nährstoffe und Klimawandel – Herausforderungen für die Zielerreichung


 

Das Niedersächsische Gewässerforum findet alle zwei Jahre mit wechselnden Themenschwerpunkten statt. Schauplatz des nächsten Gewässerforums am 21. Oktober 2019 ist die Akademie des Sports in Hannover.

Unter der Überschrift – Spurenstoffe, Nährstoffe und Klimawandel – Herausforderungen für die Zielerreichung
nach 19 Jahren WRRL
sind folgende Vorträge vorgesehen:

Zielerreichung zum letzten Bewirtschaftungszyklus, die Herausforderungen an die Wasserwirtschaft in Niedersachsen
Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Der Review-Prozess und das Assessment zur WRRL auf europäischer Ebene, Ergebnisse und Perspektiven
Thomas Stratenwerth, Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (angefragt)

Spurenstoffstrategie des Bundes – Auswirkungen auf Niedersachsen
Mareike Fischer, Nicole Thomann, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Vorkommen ausgewählter Spurenstoffe in Niedersachsen, Überblicksvortrag
Dr. Mario Schaffer, Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Quellen und Senken von Plastik in unserem Gewässersystem
Prof. Dr. Christian Laforsch, Universität Bayreuth

Vom ungeregelten Stoff in der Umwelt zum Prioritären Schadstoff
Dr. Christoph Schulte, Umweltbundesamt

Landesweite Nährstoffmodellierung, wie hoch ist das Defizit in den niedersächsischen Oberflächengewässern?
Dr.-Ing. Carsten Scheer, Ing.-Büro geofluss
Stephanie Gudat, Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Spur- und Nährstoffe in Gewässern, Sicht eines Umweltverbandes
Vera Konermann, BUND Niedersachsen

Klassifizierung des Wasserhaushaltes vor dem Hintergrund der WRRL
Dr. Dr. Dietmar Mehl, Ing.-Büro biota

Ergebnisse der Klimafolgenforschung zum Wasserhaushalt in Niedersachsen
Uwe Petry, Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Untersuchungen zu Niedrigwasser in der Ruhr und die Auswirkungen auf die Bewirtschaftungsziele
Dr. Friedrike Vietoris, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Teilnahme finden Sie hier.


Artikel-Informationen

02.08.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln