NLWKN Niedersachen klar Logo

NLWKN erneuert Auslassbauwerk zum Ranzaukanal

Sperrung des Deichverteidigungswegs für die Dauer der Baustellenarbeiten


Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) erneuert seit dieser Woche das Auslassbauwerk zum Ranzaukanal an der Jeetzel zwischen dem Wehr Weitsche und dem Luciekanal. Während der Bauarbeiten ist der Deichverteidigungsweg zwischen den Brücken Weitsche und Rehbeck-Zadrau auf der Ostseite für den Verkehr vollständig gesperrt.

Die Maßnahme ist erforderlich, da bei der letzten Bauwerksprüfung festgestellt wurde, dass das Stahlrohr starke Korrosionsschäden aufweist. Das Bauwerk wurde im Zuge der Herstellung des Jeetzelkanals Ende der 1950er Jahre gebaut und dient dazu, Wasser aus der Jeetzel in den Ranzaukanal abzuleiten. Für den Ersatzneubau wird der Deich an der Stelle geöffnet, das alte Bauwerk inklusive Rohrleitung fast vollständig entfernt und dann mit neuer Rohrleitung nach dem Stand der Technik neu hergestellt. Die Hochwassersicherheit wird während der Baumaßnahme durch einen Behelfsdeich um die Baustelle herum gewährleistet.

Die Arbeiten können aufgrund deich- und naturschutzrechtlicher Vorgaben nur in dem engen Zeitfenster zwischen dem 15. Juli und dem 31. Oktober eines Jahres durchgeführt werden. Das trockene Wetter ist zwar gut für die Bauarbeiten, erschwert aber leider die Lage für die Landwirtschaft, da während der Bauarbeiten weniger Wasser in den Kanal geleitet werden kann. Ab der kommenden Woche wird die Wasserhaltung der Baustelle in den Ranzaukanal geleitet. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen. Die Baukosten betragen knapp 400.000,- Euro.

Artikel-Informationen

24.07.2019

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/ 947 - 288 / -173 sowie +49 (0)511 3034-3223
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln