NLWKN Niedersachen klar Logo

Salzgitter Flachstahl GmbH, neue Erlaubnis, Lahmanngraben

WASSERRECHTLICHES ERLAUBNISVERFAHREN



Die Firma Salzgitter Flachstahl GmbH, Eisenhüttenstraße 99, 38239 Salzgitter hat einen Antrag auf Neuerteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis gestellt.


Gegenstand des vorliegenden Erlaubnisantrags sind die Einleitungen von gereinigtem Abwasser aus der betriebseigenen Abwasserbehandlungsanlage in einer Menge bis zu 850 l/s, 3.060 m³/h, 73.440 m³/d und 15.000.000 m³/a und, sofern die hydraulische Leistungsfähigkeit der betriebseigenen Abwasserbehandlungsanlage erschöpft ist, zusätzlich Mischwasser aus dem Regenüberlaufbecken in einer Menge bis zu 1.600 l/s, 5.740 m³/h, 76.560 m³/d und 1.500.000 m³/a in den Lahmanngraben. Die Einleitungsstellen befinden sich auf dem Gelände der Salzgitter Flachstahl GmbH Gemarkung Watenstedt, Flur 4, Flurstück 5/73. Die beantragten Gewässerbenutzungen entsprechen im Wesentlichen der zurzeit gültigen gehobenen Erlaubnis.

Die Einleitstellen befinden sich auf dem Gelände der Salzgitter Flachstahl GmbH.


Nähere Einzelheiten zur beantragten gehobenen Erlaubnis waren den Antragsunterlagen zu entnehmen. Der Antrag mit Unterlagen lag in der Zeit vom 22.01. bis 21.02.2020 zu jedermanns Einsicht aus.


Einwendungen konnten noch bis zum 23.03.2020 (einschließlich) erhoben werden. Da die erhobenen Einwendungen nach Einschätzung der Behörde keiner Erörterung bedürfen, findet der anberaumte Erörterungstermin am 01.07.2020 nicht statt.


Näheres ist der nachstehende Bekanntmachung zu entnehmen.



Oeffentliche Bekanntmachung - Absage des Erörterungstermins

Luftbild salzgitter Flachstahl GmbH   Bildrechte: Salzgitter Flachstahl GmbH

Salzgitter Flachstahl GmbH

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln