NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V53 Nationalpark Harz

Das EU-Vogelschutzgebiet „Nationalpark Harz“ (15.559 ha) ist ein großflächiges, strukturreiches, sub- bis hochmontanes Waldgebiet mit Hainsimsen-Buchen-Mischwäldern, Fichtenwäldern und verstreuten Hochmoorbereichen. In den häufig eng eingeschnittenen Tälern finden sich naturnahe Bäche, in den Hangbereichen Silikatfelsen, Blockhalden und Schluchtwälder.

Der Nationalpark Harz besitzt eine hohe Bedeutung für Vogelgemeinschaften störungsarmer und altholzreicher Nadel- und Mischwälder (z. B. Raufußkauz, Sperlingskauz, Schwarzspecht, Schwarzstorch). Die Waldschnepfe als typischer Brutvogel von Laub- und Mischwäldern feuchter Standorte kommt ebenfalls im Gebiet vor. Weiterhin bieten sich hervorragende Brutbedingungen für Klippen- und Felsbrüter wie den Wanderfalken.

Das EU-Vogelschutzgebiet liegt innerhalb des FFH-Gebietes 147 „Nationalpark Harz (Niedersachsen)“.

Zuständig ist die Nationalparkverwaltung Harz als untere Naturschutzbehörde.


Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:


V53  
Hochmoorfläche
V53  
Blick vom Brocken
V53  
Großes Torfhausmoor
V53  
Großes Torfhausmoor
V53  
Großes Torfhausmoor
V53  
Rabenklippen
V53  
Blick vom Großen Sonnenberg
V53  
Fichtenbestände mit Borkenkäferfraß
V53  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln