NLWKN Niedersachen klar Logo

10.1 Gras- und Staudenflur trockener, magerer Standorte (UT) (§)

UTA  

10.1.1 Gras- und Staudenflur trockener, basenarmer Standorte (UTA) (§)

Magerer, niedrigwüchsiger Waldsaum auf sandigem Boden, u.a. mit Färber-Ginster; Südheide bei Celle; 6.89; UTA.1; Foto: O. v. Drachenfels

UTK  

10.1.2 Gras- und Staudenflur trockener, basenreicher Standorte (UTK) (§)

südexponierter Waldsaum eines Labkraut-Eichen-Hainbuchenwaldes mit hochwüchsiger Staudenflur aus Rosskümmel (Laser trilobum); Großer Pagenrücken/Rühler Schweiz; E5.85; UTK.3 [im Komplex zu FFH 9170]; Foto: O. v. Drachenfels

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Olaf von Drachenfels

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3119
Fax: +49 (0)511 / 3034-3506

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln