NLWKN Niedersachen klar Logo

Oktober 2018 –Basisdurchgang für die Erfolgskontrolle der biotischen Faktoren ab Frühjahr 2019 beauftragt

Im Rahmen des LIFE-Projektes soll der Erfolg der wasserbaulichen Maßnahmen zur Erhöhung der Wasserstände im Wesentlichen daran gemessen werden, ob moortypische Pflanzenbestände und Tierarten davon profitieren. Hierfür wurden Probeflächen und Untersuchungsbereiche ausgewählt, die vor und nach der Durchführung der Maßnahmen nach einheitlichen Kriterien auf das Vorhandensein und den Zustand moortypischer Arten untersucht werden sollen. Hierzu ist es erforderlich, einen ersten „Referenzkartierdurchgang“ in 2019 vor der Maßnahmenumsetzung durchzuführen.

Nach Vorbereitung der Leistungsverzeichnisse und des sonstigen Kartierumfangs wurde nach einer Angebotseinholung bei mehreren Anbietern und der Prüfung der Angebote der Auftrag am 30.10.2018 vergeben. Der Auftragsgegenstand umfasst die Erfassung von Biotop- und FFH-Lebensraumtypen, Vegetation und Moosen sowie von Brutvögeln, Reptilien, Amphibien, Libellen, Tagfaltern, Nachtfaltern, Laufkäfern und Heuschrecken auf den jeweils entsprechenden Probeflächen. Der Abschluss des Auftrages ist für 2020 vorgesehen.

Amphibien werden kartiert: Wasserfrosch im Helstorfer Moor
Amphibien werden kartiert: Wasserfrosch im Helstorfer Moor
Das Bissendorfer Moor bietet Lebensraum für den Hochmoorbläuling. Auf Probeflächen wird die Bestandsdichte erfasst.
Das Bissendorfer Moor bietet Lebensraum für den Hochmoorbläuling. Auf Probeflächen wird die Bestandsdichte erfasst.
Moorgeest
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Susanne Brosch

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
- Projektleitung Life+ Moorgeest -
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3115
Fax: +49 (0)511 / 3034-3506

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln