NLWKN Niedersachen klar Logo

Antragsunterlagen für das Bissendorfer Moor bei der UWB der Region Hannover eingereicht

Am 08.03.2018 wurde der Antrag auf wasserrechtliche Planfeststellung zur „Wiederherstellung naturnaher Moorwasserstände im Bissendorfer Moor“ eingereicht. Damit kann das zweite Planfeststellungsverfahren von vier beginnen. Neben dem parallel laufenden Flurbereinigungsverfahren schafft es die rechtlichen Voraussetzungen, um eines der wertvollsten, aber auch gefährdetsten Hochmoore in Niedersachsen zu renaturieren.

Durch den Vorhabenträger NLWKN (GB IV) wird der Verschluss von ca. 17 km Entwässerungsgräben und der Bau von 29 km Moordämmen mit einer durchschnittlichen Dammhöhe von 75 cm beantragt. Um die angrenzenden landwirtschaftlichen Nutzflächen nicht zu beeinträchtigen ist auch der Neu- und Ausbau einzelner Gräben geplant.

Flankierend wurde bereits vor einigen Jahren ein umfassendes Netz an ca. 120 Grundwassermessstellen im Projektgebiet und auf angrenzenden Flächen installiert, um die Erfolgskontrolle und Beweissicherung zu ermöglichen. In die Erstellung der Planung, welche vom GB II Sulingen in Abstimmung mit dem GB IV erarbeitet wurde, konnten sich Akteure vor Ort und der ehrenamtliche Naturschutz intensiv einbringen. Mit der Erteilung des Planfeststellungsbeschlusses ist im Frühjahr kommenden Jahres zu rechnen. Die Baumaßnahmen im Bissendorfer Moor sollen 2020 beginnen.


Quelle: NLWKN, GB II  
Quelle: NLWKN, GB II
Moorgeest
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Susanne Brosch

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
- Projektleitung Life+ Moorgeest -
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3115
Fax: +49 (0)511 / 3034-3506

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln