NLWKN Niedersachen klar Logo

Landespfleger/in für die Betriebsstelle in Lüneburg des NLWKN gesucht

In der Betriebsstelle Lüneburg des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich IV „Regionaler Naturschutz“ zum 1. April 2019 der Arbeitsplatz


einer Landespflegerin / eines Landespflegers
(Dipl-Ing. FH bzw. entsprechender Bachelor oder vergleichbare Qualifikationen / Studiengänge)


befristet für drei Jahre in Vollzeit mit derzeit 38,5 Wochenstunden zu besetzen.

Die Stelle ist organisatorisch dem Geschäftsbereich „Regionaler Naturschutz“ in der Betriebsstelle Lüneburg zugeordnet; Dienstort ist die Außenstelle Naturschutzstation Unterelbe in Freiburg (Elbe) im Landkreis Stade.

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Qualifikation und der Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe E11.


Allgemeine Aufgabenbeschreibung

Die Naturschutzstation Unterelbe betreut das Natura 2000-Gebiet Unterelbe. Sie berät andere Vor-Ort-Akteure fachbehördlich in Fragen des Naturschutzes und der Landschaftsplanung. Sie setzt ferner eigene Naturschutzprojekte um, insbesondere auf landeseigenen Naturschutzflächen. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung übernimmt sie die naturschutzfachliche Betreuung von Kompensationsmaßnahmen des Wasserschifffahrtsamtes Hamburg auf den Flächen des Nationalen Naturerbes an der Unterelbe.


Aufgaben auf dem Arbeitsplatz

  • Naturschutzfachlichen Betreuung von Kompensationsmaßnahmen mit folgenden Aufgaben: 
  • Flächendeckende Kontrolle der Vernässungsmaßnahmen sowie Erfassung der Vernässung 
  • Naturschutzfachliche Betreuung des flexiblen Grünlandmanagements durch Erfassung der Avifauna und Beratung der Pächter 
  • Planung und Koordination von Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen 
  • Erstellung eines jährlichen Kurzberichtes 
  • Teilnahme an Sitzungen und Ortsterminen von Deich-, Siel- und Grabenverbänden, an Deich- und Gewässerschauen sowie an Flächenschauen verschiedener Naturschutzakteure.


In untergeordnetem Umfang sind vergleichbare Aufgaben auf landeseigenen Naturschutzflächen wahrzunehmen.


Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Bachelor- oder Fachhochschulstudium der Fachrichtung Landespflege, Landschafts- und Freiraumplanung oder Umweltplanung (oder vergleichbarer Studiengänge) mit dem Schwerpunkt im Naturschutz. Idealerweise haben Sie bereits einschlägige Erfahrung im Bereich des Projektmanagements und der Naturschutzfachplanungen Ein vertieftes rechtliches Wissen zu den Naturschutzgesetzen und verwandter Rechtsbereiche sowie Grundkenntnisse der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und des Vergaberechts werden erwartet. Erfahrungen in der Naturschutzverwaltung wären wünschenswert.

Wünschenswert sind Kenntnisse und Kartierungserfahrungen im Bereich der Küsten und Marschen incl. der zugehörigen Tier- und Pflanzenarten, insbesondere der Avifauna.

Idealerweise haben Sie Erfahrungen bei der Projektplanung und –abwicklung, bei der Neuanlage oder Verbesserung von Gewässer- und Grünlandbiotopen. Ebenso Kenntnisse des Schutzgebietssystem Natura 2000 sowie verwandter Themenbereiche des Biotop- und Artenschutzes;

Kenntnisse der Eingriffsregelung, der UVP sowie des besonderen Artenschutzes. Kenntnisse in der Anwendung gängiger Bürosoftware (Microsoft Windows und Office) und Kommunikationsmittel werden vorausgesetzt. Wünschenswert sind Kenntnisse mit GIS-Anwendungen.

Sie bringen die Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten mit und haben ein verbindliches Auftreten sowie Verhandlungsgeschick beim Umgang mit Flächennutzern, Verbänden und Behörden. Wir erwarten sichere deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie eine gute Ausdrucksfähigkeit.

Darüber hinaus verfügen Sie über eine hohe Sozialkompetenz und haben Spaß an Teamarbeit und gemeinsamer Lösungsfindung.

Der Führerschein der Klasse B ist für die Tätigkeiten erforderlich. Zudem wird für Dienstreisen gelegentlich auch der Einsatz eines privaten Kraftfahrzeugs (gegen Reisekostenerstattung nach der Nds. Reisekostenverordnung) erwartet, sofern Dienstkraftfahrzeuge nicht zur Verfügung stehen.

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz mit vielseitigen und abwechslungsreichen Aufgaben. Es erwartet Sie ein engagiertes Team innerhalb eines modernen Landesbetriebes mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung. Eine detaillierte Einarbeitung in das neue Aufgabenfeld ist natürlich selbstverständlich.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, die ordnungsgemäße Aufgabenerledigung muss jedoch sichergestellt sein. Zur effektiven Wahrnehmung von Besprechungs- und Ortsterminen ist eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit mit bei Bedarf ganztägiger Dienstzeit erforderlich.

Die Vergütung erfolgt nach den persönlichen Vorraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 11 TV-L.

Auf Grund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten.

Ich verweise hierzu auf folgenden Link:


http://www.nlwkn.niedersachsen.de/aktuelles/stellenausschreibungen/


oder als Direktdownload


http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/136932


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte ggf. Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheides beifügen).

Zum Abbau der Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Der NLWKN ist im Rahmen des audit berufundfamilie zertifiziert. Näheres hierzu finden Sie auch im Internet auf unserer Homepage.

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung vorzugsweise auf elektronischem Wege (per Email mit nur einer pdf-Datei als Anlage bis 5 MB bzw. 20 Blatt) mit einer Darstellung Ihrer bisherigen Tätigkeiten und ggf. einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht bis zum 07. Februar 2019 an folgende Email-Adresse:

bewerbung@nlwkn-lg.niedersachsen.de


oder auf schriftlichem Wege (bitte ohne Bewerbungsmappe) an:


Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Lüneburg,
Adolph-Kolping-Str.6,
21337 Lüneburg


Für ergänzende fachliche Auskünfte stehen Ihnen Danny Wolff (Tel.: 04131 / 8545-500) und Jürgen Ludwig (Tel.: 04779 / 925-823) zur Verfügung. Fragen zur Stellenbesetzung können Sie an Hans-Martin Soetbeer (Tel.: 04131 / 8545-415) richten.

Artikel-Informationen

17.01.2019

Ansprechpartner/in:
Danny Wolff

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Lüneburg
Adolph-Kolping-Straße 6
D-21337 Lüneburg
Tel: +49 (0)4131 / 8545-500
Fax: +49 (0)4131 / 8545-503

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln