NLWKN klar

Pflegearbeiten im Petkumer Deichvorland beginnen

Maßnahme dient Aufrechterhaltung der Beweidungsmöglichkeiten/ Presseinformation vom 2. August 2017


Oldenburg/ Emden - Im Auftrag des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) beginnen Anfang August Pflege- und Instandsetzungsarbeiten im Petkumer Deichvorland bei Emden. Auf Flächen des Landes Niedersachsen wird der Vieh- und Transportweg westlich der Petkumer Außenmuhde wieder auf die erforderliche Höhe gebracht. Ferner werden Auskolkungen zum Fahrwasser beseitigt und das vorhandene Deckwerk wiederhergestellt bzw. optimiert. „Die Maßnahmen dienen der Aufrechterhaltung einer extensiven Beweidung des Deichvorlandes und diese Beweidung wiederum ist eine zwingende Voraussetzung für den Erhalt der dortigen Atlantischen Salzwiese als Brut- und Nahrungshabitat für heimische Wiesenvögel wie Kiebitz, Uferschnepfe und Rotschenkel. Ohne die Weidetierhaltung würden hier Röhrichte dominieren", erläuterte Martin Wendeburg vom NLWKN in Oldenburg die Zielsetzung der Arbeiten.

Während der Bauarbeiten ist der Antransport von Klei und Wasserbausteinen per LKW erforderlich. Daher wird es aus Sicherheitsgründen zu vorübergehenden Sperrungen des Teekabfuhrweges zwischen dem Borßumer Siel und dem Petkumer Hafen. „Wir planen eine konzentrierte Anlieferung der Baustoffe, so dass die Sperrungen nur temporär und tageweise erfolgen müssen, dennoch bitten wir um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen", ergänzte Theo van Hoorn vom NLWKN in Norden.

Der Abschluss der Arbeiten ist im Spätherbst vorgesehen, die Finanzierung erfolgt mit Zuwendungen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

Piktogramm @
Artikel-Informationen

02.08.2017

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln