NLWKN klar

Grundwasser-Workshops 2008 und 2009

Am 3. September 2008 fand der 13. Grundwasser-Workshop in Hildesheim statt. Eingebunden war er wiederum in die Veranstaltungsreihe des NLWKN "Niedersächsisches Gewässerforum". Themenschwerpunkt waren die nachwachsenden Rohstoffe und die Auswirkungen ihres vermehrten Anbaus auf den Gewässerschutz.

Der 14. Grundwasser-Workshop fand im September 2009 statt- wieder im Rahmen des Niedersächsischen Gewässerforums.
Das Motto: EG-Wasserrahmenrichtlinie - Integrativer Ansatz zur Erzielung einer guten Wasserqualität und beinhaltete die folgenden Vorträge:

Güteanforderungen der EG-WRRL an Grundwasser und Oberflächengewässer - Integrative Ansätze zur Umsetzung
Dr. Jörg Rechenberg, Umweltbundesamt, Dessau

Block 1: Integrativer Ansatz Oberflächengewässer/Grundwasser

Analyse von Agrar- und Umweltmaßnahmen im Bereich des landwirtschaftlichen Gewässerschutzes (AGRUM Weser) - ein integrativer Ansatz
Ute Kuhn, Flussgebietsgemeinschaft Weser

Nachhaltiger Ressourcenschutz in Kooperation mit der Landwirtschaft - WAgriCO
Hubertus Schültken, NLWKN Hannover-Hildesheim

Diffuse Einträge erfordern Maßnahmen für die Fischfauna? - Pilotprojekt Hamel
Dr. Michael Franke, Ingenieurbüro GEUMtec, Hannover

Diffuse Phosphateinträge in das Stillgewässer Seeburger See - Aktuelle Belastung und Strategien zur Minderung
Prof. em. Dr. Wilhelm Römer, Göttingen

Block 2: Der niedersächsische Weg zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

Programme und ihre Finanzierung - der niedersächsische Weg
Kay Nitsche, Nieders. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

Die Umsetzung der EG-WRRL aus Sicht des Wasserverbandstages
Godehard Hennies, Wasserverbandstag Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Hannover

Probleme und Chancen bei der Umsetzung der WRRL aus Sicht der Umwelt- und Naturschutzverbände
Moritz Busse, Wassernetz Niedersachsen/Bremen

Maßnahmen nach WRRL - Möglichkeiten einer integrierten Umsetzung
Stephan-Robert Heinrich, NLWKN Direktion

Gewässer
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln