NLWKN Niedersachen klar Logo

Grundwasser-Workshops 2008 und 2009

Am 3. September 2008 fand der 13. Grundwasser-Workshop in Hildesheim statt. Eingebunden war er wiederum in die Veranstaltungsreihe des NLWKN " Niedersächsisches Gewässerforum". Themenschwerpunkt waren die nachwachsenden Rohstoffe und die Auswirkungen ihres vermehrten Anbaus auf den Gewässerschutz.

Der 14. Grundwasser-Workshop fand im September 2009 statt– wieder im Rahmen des Niedersächsischen Gewässerforums.
Das Motto: EG-Wasserrahmenrichtlinie – Integrativer Ansatz zur Erzielung einer guten Wasserqualität und beinhaltete die folgenden Vorträge:

Güteanforderungen der EG-WRRL an Grundwasser und Oberflächengewässer – Integrative Ansätze zur Umsetzung
Dr. Jörg Rechenberg, Umweltbundesamt, Dessau

Block 1: Integrativer Ansatz Oberflächengewässer/Grundwasser

Analyse von Agrar- und Umweltmaßnahmen im Bereich des landwirtschaftlichen Gewässerschutzes (AGRUM Weser) – ein integrativer Ansatz
Ute Kuhn, Flussgebietsgemeinschaft Weser

Nachhaltiger Ressourcenschutz in Kooperation mit der Landwirtschaft – WAgriCO
Hubertus Schültken, NLWKN Hannover-Hildesheim

Diffuse Einträge erfordern Maßnahmen für die Fischfauna? – Pilotprojekt Hamel
Dr. Michael Franke, Ingenieurbüro GEUMtec, Hannover

Diffuse Phosphateinträge in das Stillgewässer Seeburger See - Aktuelle Belastung und Strategien zur Minderung
Prof. em. Dr. Wilhelm Römer, Göttingen

Block 2: Der niedersächsische Weg zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

Programme und ihre Finanzierung – der niedersächsische Weg
Kay Nitsche, Nieders. Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

Die Umsetzung der EG-WRRL aus Sicht des Wasserverbandstages
Godehard Hennies, Wasserverbandstag Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Hannover

Probleme und Chancen bei der Umsetzung der WRRL aus Sicht der Umwelt- und Naturschutzverbände
Moritz Busse, Wassernetz Niedersachsen/Bremen

Maßnahmen nach WRRL – Möglichkeiten einer integrierten Umsetzung
Stephan-Robert Heinrich, NLWKN Direktion

Gewässer
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln