NLWKN klar

Modell- und Pilotprojekte zum Grundwasserschutz

Brunnen Wasserschutzgebiet Belm

Ordnungsrechtliche Umsetzung von Stickstoffdüngungsbeschränkungen

In die geplante Wasserschutzgebietsverordnung Belm-Nettetal sollen aufgrund hoher Nitratgehalte im Rohwasser der Brunnen Schutzbestimmungen zur mengenmäßigen Beschränkung der Stickstoffsollwertdüngung und der organischen Stickstoffdüngung aufgenommen werden. mehr
Entgelt-Nomogramm

E-Maßnahme - Nährstoffbilanzbasierte Honorierung auf Betriebsebene

Ziel der "Erfolgsorientierten(E)-Maßnahme" ist es, eine gesamtbetriebliche Maßnahme zur nährstoffbilanzbasierten Erfolgshonorierung zu entwicklen. Ein modifizierter Hoftorbilanz-Saldo wird entwickelt und anhand dieser Größe der verbleibende Stickstoffüberschuss auf Betriebsebene bewertet. mehr
Ermittlung N90-Wert

N90 - Reduzierte Stickstoffdüngung auf Betriebsebene

Im Rahmen dieses Modell- und Pilotprojektes wurden Maßnahmen zur Reduzierung des gesamtbetrieblichen Stickstoff-Düngungsniveaus von landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt, um zu einer Verringerung der Nitratbelastung im Grund- und Trinkwasser zu gelangen. mehr
Karte der Lage der Referenzbetriebe zu den Bezugskulissen

Aufbau eines Referenzbetriebsnetzes und mehrjährige Erfassung von Hoftorbilanzen

Hoftorbilanzen sind ein wichtiger Indikator für die Erfolgskontrolle von Maßnahmen zum Grund- und Trinkwasserschutz. Im Rahmen dieses Projektes wurden Referenzwerte außerhalb von Trinkwasserschutzgebieten und der WRRL-Zielkulisse ermittelt, um die Aussagekraft des Indikators zu verbessern. mehr
Symbolfoto Humusprojekt

Ermittlung der N-Mineralisation auf N-Quellstandorten

Humusreiche Böden setzen insbesondere unter Ackernutzung erhebliche Mengen Stickstoff frei. In diesem Projekt wird untersucht, wie dieser Stickstoff in die jährliche Düngeplanung zu Mais eingebunden werden kann, um so die Nitratauswaschung ins Grundwasser zu reduzieren. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln