Schriftgröße:
Farbkontrast:

Praxistaugliche Projekte für den Gewässerschutz entwickeln

WAgriCo - das bedeutet: Water Resources Management in Cooperation with Agriculture

Logo WAgriCo

Impressionen von der Auftaktveranstaltung im März 2006

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie stellt hohe Anforderungen an den Zustand unserer Gewässer. Und gerade die Belastungen aus der Landwirtschaft wird man in den Griff bekommen müssen, damit Flüsse und Seen wie auch das Grundwasser bis zum Jahr 2015 in einem guten Zustand sind.

In dem gemeinsamen Projekt entwickeln deshalb der NLWKN gemeinsam mit vier deutsche sowie fünf englische Partner aus Wasserwirtschaft und Landwirtschaft sowie beteiligten Landwirten aus den Pilotgebieten praxistaugliche Wege zur Reduktion dieser Belastungen, die sowohl wirtschaftlich als auch effektiv sind.

Information in English WAgriCo

Die EU-Kommission fördert dieses Vorhaben zur Reduktion diffuser Gewässerbelastungen aus der Landwirtschaft. Das Vorhaben – beantragt vom NLWKN - hat einen Umfang von knapp sieben Millionen Euro und wird zur Hälfte von der EU bezahlt. Niedersachsen trägt Kosten in Höhe von einer Million Euro. Den Rest tragen die Projektpartner.

Das Projekt heißt abgekürzt "WAgriCo" (Water Resources Management in Cooperation with Agriculture). Ziel des EU-Projektes ist es, in der Praxis zu demonstrieren, wie die Belastung der Gewässer weiter reduziert werden kann – der Einsatz von Dünger und von Pflanzenschutzmitteln gilt nach wie vor als besonderes ausschlaggebend hierfür. Das Projekt soll ganz maßgeblich dazu beitragen, die positiven Ansätze aus den Trinkwasserschutzkooperationen für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie nutzbar zu machen. In der Vorbereitung des Vorhabens zeigte sich bereits sehr deutlich, dass die Trinkwasserschutzkooperationen für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie eine Vorbildfunktion haben.

Weitere Informationen über die die wichtigsten Themen erhalten Sie über die folgenden Links:

Das Projekt baut auf den Ergebnissen des Vorprojektes "Integriertes Monitoring des chemischen Zustandes des Grundwassers" auf, das zum Jahresende 2005 abgeschlossen wurde.

Zeitplan LIFE-Vorhaben

Zeitplan LIFE-Vorhaben

Übersicht