NLWKN klar

Wasserbedarf in Deutschland

Der Wasserbedarf wird für die Länder oder bestimmte Regionen nicht nur in absoluten Zahlen sondern auch in Relation zu den Einwohnern als täglicher Pro-Kopf-Befarf oder "spezifischer Wasserbedarf" in Litern pro Einwohner und Tag (l/E×d) angegeben. Über den spezifischen Wasserbedarf lässt sich der Wasserverbrauch verschiedener Regionen anschaulich miteinander vergleichen.

Entwicklung des spezifischen Wasserbedarfs in Deutschland von 1980 bis1999

Entwicklung des spezifischen Wasserbedarfs sowie des Wasserpreises in Deutschland  
Entwicklung des spezifischen Wasserbedarfs (Haushalte u. Kleingewerbe) sowie des Wasserpreises in Deutschland

Die nebenstehende Grafik zeigt, dass der Wasserverbrauch in den Jahren von 1991 bis 1999 in den Haushalten und Kleingewerben um 10% gesunken ist. Eine Ursache hierfür liegt unter anderem in der Einführung von wassersparenden Geräten und Installationen in Privathaushalten und in der Wirtschaft. So lässt sich beispielsweise der Wasserverbrauch in einem Vier-Personen Haushalt durch den Einsatz moderner Armaturen um mehrere zehntausend Liter Wasser im Jahr (entspricht 45 bis 60%) vermindern (Quelle: www.umweltbundesamt.de).

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln