NLWKN klar

Flussgebietseinheit (FGE) Weser

Die FGE Weser umfasst die Quellflüsse Werra und Fulda, die Weser, die Jade und deren Küstengewässer. Die Weser beginnt am Zusammenfluss von Werra und Fulda in Hannoversch Münden und hat bis zur Mündung in die Nordsee bei Bremerhaven eine Länge von 422 km. Das Einzugsgebiet der Weser und ihrer beiden Quellflüsse beträgt 48.800 km² inkl. Übergangs- und Küstengewässer. Die Flussgebietseinheit Weser befindet sich vollständig innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Im Gesamtgebiet leben ca. 9 Millionen Einwohner.

Weserfahrt

Die wichtigsten Teileinzugsgebiete innerhalb der Flussgebietseinheit Weser sind die der Werra, Fulda, Diemel, Aller, Leine, Weser und Tideweser. Dem Wesergebiet zugerechnet wird auch das Gebiet der Jade.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Bearbeitungsgebieten finden Sie über die Navigationsleiste.

 
Einzugsgebiet der Weser mit Bearbeitungsgebieten u. Betreibsstellen des NLWKN

Die Flussgebietseinheit Weser ist das einzige Flussgebiet in Deutschland, welches ausschließlich in der Hoheit der Bundesrepublik Deutschland liegt. Deshalb ist eine internationale Koordinierung der Umsetzung nicht erforderlich. Die FGE Weser wird jedoch aufgrund ihrer Größe und Komplexität in drei Koordinierungsräume eingeteilt mit folgenden federführenden Bundesländer: Fulda [Hessen], Werra [Thüringen] und Weser [Niedersachsen].

Für eine methodisch und inhaltliche abgestimmte, einheitliche Vorgehensweise bezüglich der Bewirtschaftungs- und Maßnahmenplanung wurde die FGG Weser eingerichtet.

 

Weserfahrt bei Dämmerung

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Stephan Bauer

NLWKN Lüneburg
Adolph-Kolping Str. 6
D-21337 Lüneburg
Tel: +49 (0)4131/8545-281

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln