NLWKN klar

Bearbeitungsgebiet 28 Ilmenau-Seeve-Este

Das Gebiet

Das Bearbeitungsgebiet Ilmenau-Seeve-Este ist Teil der Flussgebietseinheit Elbe und liegt im Koordinierungsraum Tideelbe. Es befindet sich linksseitig der Elbe und umfasst heute die Einzugsgebiete der Hauptströme Ilmenau, Seeve und Este bis einschließlich der Stadt Buxtehude.

Bis Ende 2005 reichte die nordwestliche Begrenzung des Bearbeitungsgebiets nur bis zum Elbe-km 599 (in Höhe der Stadt Winsen bei Einmündung des Ilmenaukanales in die Elbe). Im Jahr 2006 wurde eine Gebietserweiterung um Teileinzugsgebiete der Seeve und Este vorgenommen. Mit einer Größe von jetzt 3700 km² ist es das größte Bearbeitungsgebiet, das vom NLWKN in dieser Flussgebietseinheit bearbeitet wird.

Ilmenau bei Wichmannsburg

Das Bearbeitungsgebiet gehört im östlichen Bereich zur naturräumlichen Region Lüneburger Heide und Wendland und im westlichen Bereich zur Stader Geest. Entlang der Elbe befinden sich Marsch- und Niederungsgebiete (Elbmarsch und Ilmenau-Niederung). Der überwiegende Teil wird durch die z. T. hügeligen Geestflächen der nördlichen und östlichen Lüneburger Heide (Ostheide, Uelzener Becken, Hohe Heide, Luheheide) eingenommen. Das Bearbeitungsgebiet ist hauptsächlich geprägt durch Ackernutzung (ca. 50%) und Waldflächen (ca. 25%).

Aktuelles

Ein aktuelles, gemeinsames Projekt der Gebietskooperationen 27/39 und 28 ist WANDA - die Wanderausstellung zur Wasserrahmenrichtlinie.

Die Ausstellung besteht aus mehreren Teilen, die auch einzeln gezeigt werden können:

Sechs RollUp-Banner informieren rund um die Wasserrahmenrichtlinie. Diese Banner können niedersachsenweit z. B. in Landkreisverwaltungen, an Schulen oder bei Gewässertagen aufgestellt werden.

Vier RollUp-Banner zeigen die regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in den Bearbeitungsgebieten 27 und 39.

  • Vier RollUp-Banner zeigen die regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in dem Bearbeitungsgebiet 28.

Eine Exponatliste und weitere Dateien (Überblick der einzelnen Bannerinhalte) können Sie aus der rechten Spalte herunterladen.

WANDA

Gebietskooperation

Gemeinsamer Gewässertag der Gebietskooperationen 27/39 und 28 im Juli 2012

Die Gebietskooperation 28 Ilmenau-Seeve-Este wurde im Jahr 2005 gegründet. In ihr kommen sämtliche Interessengruppen zusammen, um bei der Umsetzung der WRRL vor Ort mitzuwirken.

Die Gebietskooperation 28 setzt sich zusammen aus Vertretern der Landkreise Harburg, Lüneburg, Uelzen, Heidekreis und Stade, der Samtgemeinde Bardowick, der Hansestädte Lüneburg und Hamburg, des Gewässer- und Landschaftspflegeverbandes Mittlere und Obere Ilmenau, des Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverbandes Seeve sowie des NLWKN.

Auch andere Institutionen wie Umweltverbände, die Landwirtschaftskammer, das Landvolk, Wasserversorger, der Fachverband Feldberegnung, Fischereiverbände, das Forstamt Göhrde, das Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg, die Ostfalia-Hochschule Suderburg und weitere, stellvertretende Mitglieder sind in der Gebietskooperation 28 aktiv tätig.

Die Geschäftsleitung der Gebietskooperation wird wahrgenommen durch den Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere und Obere Ilmenau, die Geschäftsführung durch den NLWKN Betriebsstelle Lüneburg.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den angegebene Ansprechpartner.

In der rechten Infospalte finden Sie weitere Informationen über das Bearbeitungsgebiet.

Für die Zielerreichung gemäß WRRL wurden für prioritäre Fließgewässer\ Wasserkörper sogenannte Wasserkörperdatenblätter mit Handlungsempfehlungen zur Maßnahmenumsetzung erarbeitet, diese können Sie in dem darunter liegenden Verzeichnis „Wasserkörperdatenblatt" für das Bearbeitungsgebiet aufrufen und einsehen.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frauke Köhne

NLWKN Lüneburg
Adolph-Kolping-Straße 6
D-21337 Lüneburg
Tel: +49 (0) 4131 / 8545-244

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln