NLWKN klar

Flussgebietseinheit (FGE) Elbe

Die Elbe (tschechisch: Labe) entspringt im Riesengebirge in einer Höhe von fast 1.400 m, und mündet bei Cuxhaven in die Nordsee. Sie ist rund 1.100 km lang und ihr Einzugsgebiet (ca. 148.000 km²) erstreckt sich über vier europäische Staaten. Etwa zwei Drittel davon gehören zur Bundesrepublik Deutschland, die restliche Fläche - abgesehen von kleineren Teilen in der Republik Polen und in der Republik Österreich - gehört zur Tschechischen Republik. Nach Donau, Weichsel und Rhein hat die Elbe das viertgrößte Flusseinzugsgebiet in Mitteleuropa. Große Nebenflüsse sind u.a. die Moldau, die Saale, die Havel, die Mulde und die Spree.

Elbe unterhalb Hitzacker

Internationale und nationale Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

Für die Koordination zwischen den Staaten ist die Arbeitsgruppe "Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie im Einzugsgebiet der Elbe" (AG WFD) der "Internationalen Kommission zum Schutz der Elbe" (IKSE) zuständig. Internationale Kommission zum Schutz der Elbe (IKSE)

Die Staaten haben sich zudem darauf verständigt, die internationale Flussgebietseinheit Elbe in zehn Koordinierungsräume zu unterteilen.

In Deutschland übernehmen die Bundesländer die Koordination in den Gebieten
• Tideelbe
• Mittlere Elbe/Elde
• Havel
• Saale
• Mulde-Elbe-Schwarze Elster

Die Tschechische Republik übernimmt die Koordination in den Gebieten
• Eger und Untere Elbe
• Untere Moldau
• Berau
• Obere Moldau
• Obere und Mittlere Elbe

Koordinierungsräume der Elbe, Quelle: FGG Elbe  
Koordinierungsräume der Elbe, Quelle: FGG Elbe

Um eine methodisch und inhaltlich abgestimmte Bewirtschaftungs- und Maßnahmenplanung auch innerhalb Deutschlands zu gewährleisten, wurde im März 2004 die Flussgebietsgemeinschaft Elbe (FGG Elbe) (Link auf den Navigationspunkt Flussgebietsgemeinschaft Elbe setzen) gegründet. Sie soll eine homogene Umsetzung der Richtlinie in den im Einzugsgebiet liegenden Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen unterstützen.

Treibeis auf der Elbe mit Blick auf die Ortlslage Glienitz

Bildrechte: NLWKN
Weiterführende Webseiten auf Wasserblick

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Katharina Pinz

NLWKN Lüneburg
Adolph-Kolping-Straße 6
D-21337 Lüneburg
Tel: +49 (0)4131/8545-271

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln