NLWKN klar

Erhöhung und Verstärkung des Deiches zwischen der Hochwasserschutzwand Wussegel und der Hochwasserschutzwand Hitzacker

Planunterlagen liegen zur Einsicht aus


Der Jeetzeldeichverband plant die Erhöhung und Verstärkung des Hochwasserschutzdeiches zwischen der Hochwasserschutzwand Wussegel und der Hochwasserschutzwand Hitzacker. Dabei sollen Fehlhöhen ausgeglichen und der vorhandene Deich nach dem Stand der Technik verstärkt werden. Die derzeit auf der Krone des Deiches verlaufende Kreisstraße K36 wird auf die binnenseitige Berme unterhalb der Deichkrone verlegt.

Der benötigte Auelehmboden wird aus der bestehenden Bodenentnahmestelle bei Dambeck gewonnen.

Weiterhin sind naturschutzrechtliche Kompensationsmaßnahmen vorgesehen, die z. T. im Umfeld des geplanten Vorhabens in den Gemarkungen Hitzacker und Wussegel liegen. Z.T. sind externe Maßnahmen außerhalb des Planfeststellungsbereichs geplant, die u.a. in den Gemarkungen Nienwedel, Kaltenhof, Quickborn-Damnatz, Pisselberg, Klennow und Soven liegen.

Nähere Einzelheiten zu dem beantragten Vorhaben sind den Planunterlagen zu entnehmen. Die Planunterlagen finden Sie hier.

Die Planunterlagen liegen vom 03.09.2018 bis zum 02.10.2018 bei der Samtgemeinde Elbtalaue und der Samtgemeinde Lüchow zur Einsicht aus. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist Einwendungen schriftlich oder zur Niederschrift bei der Samtgemeinde Elbtalaue, der Samtgemeinde Lüchow oder dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) erheben. Auf die Fristen in der nebenstehenden ortsüblichen Bekanntmachung der Auslegung der Planunterlagen wird ausdrücklich hingewiesen. Außerdem können Sie der ortsüblichen Bekanntmachung weitere Einzelheiten zu Ort und Zeit der Auslegung entnehmen.

 
ortsübliche Bekanntmachung

 ortsübliche Bekanntmachung
(0,09 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dorothea Klein

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln