NLWKN klar

Hochwasserschutz in der Region Celle

3. Planfeststellungsabschnitt Bereich Allerinsel


Mit Planfeststellungsbeschluss vom 02.12.2013 ist der dritte Planungsabschnitt zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Stadt Celle genehmigt worden.

Dieser dritte Abschnitt betrifft den Bereich vom Zusammenfluss von Aller-Nordarm und Mühlenaller bis zu den Celler Wehranlagen und damit vor allem die Allerinsel. Geplant sind vor allem Vorlandabgrabungen, mit einem Abtragvolumen von rd. 69.000 m³, die eine Vergrößerung des Abflussprofils und damit eine Absenkung der Hochwasserstände bewirken. Im Bereich unterhalb des Allerwehres im Aller-Nordarm ist dadurch eine Absenkung des Bemessungshochwassers bis zu 25 cm zu erreichen, im Oberstrom der Allerwehre beträgt diese Absenkung an der Pfennigbrücke noch rd 5 cm.

Da die Abgrabungen allein jedoch nicht ausreichen, um den angestrebten Hochwasserschutz für die Stadt Celle zu erreichen, sind zusätzliche technische Schutzbauten wie Deiche z.B. im nördlichen Bereich der Allerinsel und flächige Aufhöhungen u.a. südlich des Hafens und westlich der Speicherstraße vorgesehen. Dort, wo die örtlichen Verhältnisse den Bau von Deichen nicht zulassen, zum Beispiel im Bereich des Hafens, sollen mit Mauerwerk verkleidete Hochwasserschutzmauern errichtet werden. Für diese Maßnahmen werden Kosten in Höhe von ca. 10,6 Mio € veranschlagt.

Den Planfeststellungsbeschluss finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte.

Nachstehend werden die Planunterlagen zum Download angeboten.

Anlage 1 - Antrag

Anlage 2.1 bis 2.5 - Pläne und Karten

Anlage 2.6 bis 2.8 - Bodenschnitte, Bodenmanagement, Grundwasserhöhengleichen

Anlage 2.9 - Hydraulische Berechnungen

Anlage 2.9 bis 2.11 Standsicherheit, Sickerwasserberechnung, Bauwerks- und Grundstuecksverzeichnis

Anlage 3 FFH- und Umweltverträglichkeitsprüfung, Landschaftspflegerischer Begleitplan, artenschutzrechtliche Prüfung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln