NLWKN Niedersachen klar Logo

3. Workshop Gewässerkunde am 18. September 2018 in Lüneburg

Gütemessstation Schnackenburg  
Gütemessstation Schnackenburg

Dieses Jahr befasst sich der Workshop schwerpunktmäßig mit Themen zu den niedersächsischen Fließgewässern. Bei der Veranstaltung erhalten Sie umfangreiche Informationen, welche Aufgaben der NLWKN als Gewässerkundlicher Landesdienst (GLD) erfüllt und welche Leistungen angeboten werden.

Der GLD überwacht mit Hilfe eines niedersachsenweiten Messnetzes das hydrologische, chemische und ökologische Gesamtbild der Oberflächengewässer und des Grundwassers. Die aktuelle Situation wird aufgezeichnet, Veränderungen werden erfasst und bei Bedarf die zukünftigen Entwicklungen prognostiziert.

Der GLD wird bei Planungen, Entscheidungen sowie Maßnahmen Dritter beteiligt und berät das Umweltministerium, die Landkreise und kreisfreien Städte sowie die Verbände bei gewässerkundlichen Fragestellungen.

Zu Beginn der Veranstaltung wird der NLWKN über das umfangreiche Programm der chemischen und biologischen Untersuchungen des GLD bei der landesweiten, anspruchsvollen Gewässergüteüberwachung informieren.

Alles fließt – zu viel oder zu wenig? Im mittleren Block reicht die Spanne der Inhalte von Niedrigwasser bis Hochwasser. Beide Extremsituationen stellen die Wasserwirtschaft vor Herausforderungen, die es gemeinsam zu meistern gilt.

Anschließend werden einige wasserwirtschaftliche Probleme in Hinblick auf die aktuellen Belastungen in Fließgewässern anhand laufender Projekte des GLD vorgestellt. Anwendungen für die Praxis runden das Programm ab: Wo gibt es Hinweise und Empfehlungen bei der Auswahl von richtigen Maßnahmen zur Erfüllung der Umweltziele? Wie sind die Bewirtschaftungsziele für Oberflächengewässer bei Zulassungsverfahren für Grundwasserentnahmen zu berücksichtigen?
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln