NLWKN klar

Projekt KLIFWA - Untersuchungsgebiet

Das Untersuchungsgebiet von KLIFWA umfasst das Aller-Leine-Oker-Einzugsgebiet, dessen rund 15.000 km² große Fläche auch einen Großteil der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg ausmacht. Das Aller-Leine-Oker-Einzugsgebiet spiegelt die physiographische und klimatische Charakteristik Nieder- sachsens sehr gut wieder. So deckt es Höhenlagen von 10 m bis 1140 m und eine mittlere jährliche Niederschlagsmenge zwischen 500 mm im Flachland bis 1700 mm in den Harzregionen ab.

Projektgebiete KLIFWA

Auch wasserwirtschaftlich bietet das Aller-Leine-Oker-Einzugsgebiet eine breite Variation: Die Mittelgebirgsregion des Harzes ist einerseits Hochwasserent- stehungsgebiet, die Harztalsperren gewährleisten andererseits aber auch Hoch- wasserschutz und die Wasserversorgung. Im Untersuchungsgebiet liegen Großstädte mit dichter Bebauung, die hohe Hochwasserschadenspotenziale und punktuelle Gewässerbelastungen mit sich bringen. Große Teile des Gebiets sind aber auch stark landwirtschaftlich geprägt, wodurch eher diffuse Stoffausträge verursacht werden.

KLIFF Logo
Artikel-Informationen

23.05.2012

Ansprechpartner/in:
Corinna Forberg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln