NLWKN klar

Offshore Basishafen Cuxhaven - Liegeplatz 8

Der NLWKN, Direktion - Geschäftsbereich VI, hat den von der NPorts GmbH & Co. KG am 02.11.2007 vorgelegten Plan für den Bau des Offshore Basishafens Cuxhaven -Liegeplatz 8- durch Beschluss vom 30.01.2009 gemäß §§ 119 ff. des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG) festgestellt.

Den Planfeststellungsbeschluss finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte. Dieser Hafen ist inzwischen fertiggestellt und wurde im Frühjahr 2009 in Betrieb genommen.

Der Neubau des Liegeplatzes 8 in Cuxhaven umfasst eine Hafenfläche von ca. 11,5 Hektar außerhalb des Deiches entlang der Elbe. Das Gelände vor dem Deich wurde erhöht. Die Oberkante des Hafens befindet sich auf 6,50 Meter über Normal Null und damit über dem in Cuxhaven höchsten je gemessenem Hochwasser.

Der Hafenneubau unterteilt sich in drei Schiffsliegeplätze: Der Hafenliegeplatz ist 116 Meter lang und 42 Meter breit und präsentiert sich als dreiseitig umschlossenes Hafenbecken. Der rund 100 Meter lange Warteliegeplatz verläuft senkrecht zur Elbe; der 160 Meter lange Stromliegeplatz liegt parallel zum Fahrwasser. Erfolgt sind Rückbauten an den Buhnen und am Deckwerk der Elbe, um dadurch auch die notwendigen Wassertiefen herzustellen. Die Anlagen ermöglichen die bedarfsgerechte Verschiffung von Offshore-Windenergieanlagen vom Standort Cuxhaven. Ziel ist es, einen Standort aufzubauen, der sich als kompletter Offshore-Basishafen in den Bereichen Produktion, Montage, Verschiffung, Unterhaltung und Betrieb der zukünftigen Nutzer eignet.

Die erforderlichen naturschutzrechtlichen Kompensationsmaßnahmen wurden im Landkreis Cuxhaven im Bereich des Belumer Außendeichs verwirklicht.

Am 07.01.2013 und 16.07.2013 genehmigte der NLWKN Änderungen dieses Liegeplatzes, die auch die Nutzung mit so genannten Jack-up Schiffen ermöglichen. Diese Wasserfahrzeuge können sich mit Hilfe hydraulisch betriebener „Beine" - den Jack-up Legs - auf dem Grund aufstellen und sind somit unabhängig vom Seegang. Seitdem können nicht nur am Liegeplatz 9, sondern auch am Liegeplatz 8 solche Spezialschiffe anlegen und Bauteile für Offshore-Windanlagen umschlagen. Die entsprechenden Änderungsbeschlüsse finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln