NLWKN klar

Östliche Erweiterung des Offshore-Basishafens Cuxhaven – Liegeplatz 9

Der NLWKN hat den von der NPorts GmbH & Co. KG am 16. Juli 2009 vorgelegten Plan für den Bau der östlichen Erweiterung des Offshore-Basishafens Cuxhaven -Liegeplatz 9 - durch Beschluss vom 25.02.2010 gemäß §§ 119 ff. des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG) festgestellt. Den Planfeststellungsbeschluss finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte. Dieser Hafen ist inzwischen fertiggestellt und wurde im Oktober 2012 offiziell eingeweiht.

Gegenstand der Genehmigung ist eine ca. 8,7 ha große Terminalfläche für Lager- und Montageflächen sowie Betriebs-, Verkehrs- und Nebenflächen. Mit einer Gesamtlänge von 736 Metern bietet der am östlichsten gelegene Liegeplatz 9 eine Kaianlage, die als multifunktionale Hafeneinrichtung zum Be- und Entladen von Transportschiffen, Pontons und Hubplattformen genutzt werden kann, aber auch als Liegeplatz für Schwimmkräne und Schlepper dient. Die neuen Kaianlagen bestehen aus einem Kaibauwerk mit zwei stromparallelen Liegeplätzen und der wasserseitigen Zufahrt sowie einem Spezialliegeplatz. Die Hafenerweiterung ist im Bereich des Grodener Hafens und östlich davon vorgesehen. Eine Schwerlaststraße, die alle Liegeplätze in Cuxhaven durchgängig miteinander verbindet, ermöglicht einen barrierefreien schwerlastfähigen Transportweg direkt von der Produktionsstätte zum Kai.

Am 09.02.2012 genehmigte der NLWKN eine erweiterte Nutzung des Liegeplatzes bis zur Inbetriebnahme des Spezialliegeplatzes. Seitdem können an diesem Liegeplatz auch so genannte Jack-up Schiffe anlegen und Bauteile für Offshore-Windanlagen umschlagen. Diese Wasserfahrzeuge können sich mit Hilfe hydraulisch betriebener „Beine" - den Jack-up Legs - auf dem Grund aufstellen und sind somit unabhängig vom Seegang. Durch die Umstellung auf Jack-up Schiffe fallen externe Krananlagen und Transportschiffe weg. Den entsprechenden Änderungsbeschluss finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte.

Am 5. Februar 2016 hat Niedersachsen Ports die Planfeststellung für die 2. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses für die östliche Erweiterung des Offshore Basishafen Cuxhaven - Liegeplatz 9 - beantragt. Bei dem geplanten Vorhaben handelt es sich um die Änderungen und Ergänzung der Anlagen und des Nutzungskonzeptes des Liegeplatzes 9. Die vorhandene Baubehelfswand im Bereich des Liegeplatzes 9.3, die sich 115 m in Verlängerung der vorhandenen Liegeplätze 9.1 und 9.2 befindet, wird als Ro-Ro-Rampe mit einer Oberflächenbefestigung aus Beton hergestellt. Über diese Rampe können spezielle Schiffe mit entsprechender Bug- und/oder Heckklappe direkt mit Fahrzeugen be- und entladen werden. Der ehemalige Baufahrzeugverholplatz 9.4 mit insgesamt 303 m wird aufgeteilt in Liegeplatz 9.4 mit 151,50 m und 9.5 mit 151,50 m. Darüber hinaus soll an diesem Liegeplatz -wie bisher- die Nutzung mit Jack-Up-Schiffen erfolgen. Der Liegeplatz 9.4 soll sowohl für RoRo- als auch seitlich für Lo-Lo-Umschlag für Decksladung (Be- und Entladung der Schiffe mittels bordeigenen oder fremden Kränen) genutzt werden. Der Liegeplatz 9.5 ist als Jack-Up-Liegeplatz vorgesehen. Die Liegeplätze 9.4 und 9.5 werden bis auf eine Tiefe von ca. - 13,70 m NN ausgebaut. Die zwei stromparallelen Liegeplätze 9.1 und 9.2 für Mehrzweckschiffe im westlichen Teil bleiben unverändert.

Am 04.05.2016 ist der 2. Planänderungsbeschluss ergangen und steht zum Download in der nebenstehenden Informationsspalte bereit. Die genehmigten Änderungen befinden sich derzeit in der baulichen Umsetzung, die ca. Mitte 2017 abgeschlossen sein soll.

Auszüge aus den Planunterlagen finden Sie nachstehend.

Inhaltsverzeichnis

Anlagen

Die Anlage 2 „Nachtrag zum schalltechnischen Gutachten“ wurde aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen in Teilen geändert. Der Textteil und die Anlage 1 „Übersichtsplan Vorbelastung, Beurteilungspunkte“ wurden geändert. Insoweit gelten die geänderten Fassungen. Die ursprünglichen Fassungen sind nachrichtlich beigefügt. Die Anlage 2 zu dem Gutachten wurde nicht verändert.

Zeichnungen

 

Liegeplatz 9

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dorothea Klein

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln