NLWKN klar

Wasserkörperdatenblätter für Gewässer ohne Priorität

Für folgende Wasserkörper (WK) im Bearbeitungsgebiet Leine Innerste

  • WK 20002 Bruchgraben
  • WK 20003 Unsinnbach
  • WK 20005 Dinklarer Klunkau
  • WK 20006 Dingelber Klunkau
  • WK 20007 Flussgraben
  • WK 20013 Büntebach
  • WK 20015 Lamme
  • WK 20017 Alpebach
  • WK 20020 Rottebach
  • WK 20021 Beffer/Lindenbach
  • WK 20024 Lutter
  • WK 20025 Schildau
  • WK 20026 Schaller
  • WK 20027 Markau
  • WK 20028 Oelberbach
  • WK 20029 Hengstebach
  • WK 20034 Jerstedter Bach
  • WK 20037 Grane
  • WK 20040 Spiegeltaler Graben
  • WK 20043 Grane
  • WK 20044 Lakebach

werden nachstehende allgemeine Handlungsempfehlungen gegeben. Sie sind im Einzelfall auf Relevanz und Umsetzung vor Ort zu prüfen und schließen weitere Maßnahmen nicht aus:

Wasserqualität

  • Maßnahmen zur Reduktion von stofflichen und thermischen Belastungen aus Punktquellen (z.B. Neubau/Anpassung von Kläranlagen, Anschluss bisher nicht angeschlossener Gebiete an Kläranlagen, Behandlung/Rückhalt von Niederschlagswasser)
  • Maßnahmen zur Reduktion diffuser Nähr-/Schadstoff- und Feinsedimenteinträge (z.B. Ausweisung von Gewässerrandstreifen, Vernässung von Mooren und Feuchtgebieten, Umwandlung von Acker in Grünland)

Hydromorphologie

  • Entwicklung und Aufbau standortheimischer Ufergehölze an Bächen / Flüssen
  • Maßnahmen zur Verringerung der Feststoffeinträge und -frachten (Sand und Feinsedimente / Verockerung)
  • Anlage von Gewässerrandstreifen mit standorttypischer Vegetation
  • Herstellung der linearen Durchgängigkeit, soweit sinnvoll
  • Maßnahmen zur Gewässer schonenden Unterhaltung
Handlungsempfehlungen für nicht prioritäre Gewässer
Artikel-Informationen

09.01.2015

Ansprechpartner/in:
Knut Köster

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0) 5121 / 509-205

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln