NLWKN klar

Wasserkörperdatenblätter für Gewässer ohne Priorität

Für folgende Wasserkörper (WK) im Bearbeitungsgebiet der Hunte

  • WK 25002 Hunte ab Mittellandkanal
  • WK 25003 Westerbach / Wehrendorfer Mühlbach
  • WK 25004 Lecker Mühlbach Unterlauf
  • WK 25005 Gräfte
  • WK 25006 Strothbach
  • WK 25007 Elze Unterlauf
  • WK 25008 Grenzkanal
  • WK 25016 Lahrer Bach
  • WK 25024 Wagenfelder Aue Oberlauf, Flöthe und Hemsloher Bruchgraben
  • WK 25026 Wagenfelder Aue
  • WK 25031 Ofenerdieker Bäke
  • WK 25032 Ofener Bäke
  • WK 25038 Unterlauf Tüske
  • WK 25039 Berne Mittellauf
  • WK 25043 Dingsteder Bäke
  • WK 25044 Bümmersteder Fleth
  • WK 25047 Poggenpohls Moor WZ.
  • WK 25052 Denghauser Bach
  • WK 25054 Brookbäke
  • WK 25058 Hageler Bach Oberlauf
  • WK 25059 Landriede
  • WK 25062 Landwehrbach
  • WK 25064 Korrbäke
  • WK 25066 Beeke
  • WK 25070 Bargeriede Unterlauf mit Drentweder Bach
  • WK 25071 Aldorfer Bach
  • WK 25076 Hunte/ Staustrecke Kraftwerk Ol.
  • WK 25081 Haaren Stadtstrecke Oldenburg
  • WK 25082 Hausbäke
  • WK 25090 Tweelbäke oberh. Tweelb. See
  • WK 25092 Hunte von Wildeshausen bis Ellenbäke
  • WK 25093 Venner Mühlenbach / Elze Oberlauf
  • WK 25094 Lecker Mühlbach Oberlauf
  • WK 25095 Wimmerbach
  • WK 25100 Graft (Bruchkanal) mit Hauptgraben Düversbruch

werden nachstehende allgemeine Handlungsempfehlungen gegeben. Sie sind im Einzelfall auf Relevanz und Umsetzung vor Ort zu prüfen und schließen weitere Maßnahmen nicht aus:

Wasserqualität

  • Maßnahmen zur Reduktion von stofflichen und thermischen Belastungen aus Punktquellen (z.B. Neubau/Anpassung von Kläranlagen, Anschluss bisher nicht angeschlossener Gebiete an Kläranlagen, Behandlung/Rückhalt von Niederschlagswasser)
  • Maßnahmen zur Reduktion diffuser Nähr-/Schadstoff- und Feinsedimenteinträge (z.B. Ausweisung von Gewässerrandstreifen, Vernässung von Mooren und Feuchtgebieten, Umwandlung von Acker in Grünland)

Hydromorphologie

  • Entwicklung und Aufbau standortheimischer Ufergehölze an Bächen / Flüssen
  • Maßnahmen zur Verringerung der Feststoffeinträge und -frachten (Sand und Feinsedimente / Verockerung)
  • Anlage von Gewässerrandstreifen mit standorttypischer Vegetation
  • Herstellung der linearen Durchgängigkeit, soweit sinnvoll
  • Maßnahmen zur Gewässer schonenden Unterhaltung
Handlungsempfehlungen für nicht prioritäre Gewässer
Artikel-Informationen

09.01.2015

Ansprechpartner/in:
Petra Neumann

NLWKN Brake-Oldenburg
Heinestraße 1
D-26919 Brake
Tel: +49 (0)4401-926-328

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln