NLWKN klar

Wasserkörperdatenblätter für Gewässer ohne Priorität

Für folgende Wasserkörper (WK) im Bearbeitungsgebiet der Hase

  • WK 02005 Rosenmühlenbach
  • WK 02008 Hase Mittellauf bis Mittellandkanal
  • WK 02009 Laake
  • WK 02017 Aue, Bokerner Bach
  • WK 02019 Spredaer Bach, Vechtaer Moorbach
  • WK 02020 Minteweder Bach, Schierenbach
  • WK 02021 Bakumer Bach, Schierenbach
  • WK 02022 Lager Hase
  • WK 02023 Bakumer Bach
  • WK 02024 Steinbäke
  • WK 02026 Nadamer Bach
  • WK 02027 Bokeler Bach
  • WK 02028 Calhorner Mühlenbach
  • WK 02029 Calhorner Mühlenbach
  • WK 02032 Moldau
  • WK 02033 Südradde
  • WK 02035 Timmerlager Bach
  • WK 02036 Südradde
  • WK 02040 Dörgener Beeke
  • WK 02044 Teglinger Bach
  • WK 02046 Hase-Altarm, Bawinkler Bach
  • WK 02047 Lotter Beeke
  • WK 02049 Lager Bach
  • WK 02052 Ahler Bach
  • WK 02057 Alte Hase mit Hochwasserabschlag, Mühlenbach Rüssel
  • WK 02062 Kleine Hase
  • WK 02063 Oberer Stockshagenbach
  • WK 02065 Bühnerbach
  • WK 02068 Gohmarschgraben
  • WK 02069 Seester Bruchgraben
  • WK 02081 Wrau
  • WK 02082 Möllwiesenbach
  • WK 02083 Heller Binnenbach mit Kronlager MB
  • WK 02084 Wrau Alte Hase
  • WK 02087 Dinklager Mühlenbach, Harpendorfer Mühlenbach
  • WK 02088 Trenskampbach mit Harpendorfer MB und Mühlener MB

werden nachstehende allgemeine Handlungsempfehlungen gegeben. Sie sind im Einzelfall auf Relevanz und Umsetzung vor Ort zu prüfen und schließen weitere Maßnahmen nicht aus:

Wasserqualität

  • Maßnahmen zur Reduktion von stofflichen und thermischen Belastungen aus Punktquellen (z.B. Neubau/Anpassung von Kläranlagen, Anschluss bisher nicht angeschlossener Gebiete an Kläranlagen, Behandlung/Rückhalt von Niederschlagswasser)
  • Maßnahmen zur Reduktion diffuser Nähr-/Schadstoff- und Feinsedimenteinträge (z.B. Ausweisung von Gewässerrandstreifen, Vernässung von Mooren und Feuchtgebieten, Umwandlung von Acker in Grünland)

Hydromorphologie

  • Entwicklung und Aufbau standortheimischer Ufergehölze an Bächen / Flüssen
  • Maßnahmen zur Verringerung der Feststoffeinträge und -frachten (Sand und Feinsedimente / Verockerung)
  • Anlage von Gewässerrandstreifen mit standorttypischer Vegetation
  • Herstellung der linearen Durchgängigkeit, soweit sinnvoll
  • Maßnahmen zur Gewässer schonenden Unterhaltung
Handlungsempfehlungen für nicht prioritäre Gewässer
Artikel-Informationen

08.01.2015

Ansprechpartner/in:
Ulrike Dinnbier

NLWKN Meppen
Haselünner Str. 78
49716 Meppen
Tel: +49 (0) 5931 406-162

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln