NLWKN klar

Bearbeitungsgebiete 33, 34, 35, 36, 37, 38, 40, 43, 51

Die Gebiete

Die zehn Bearbeitungsgebiete

33 Tideelbestrom

34 Elbe von Havel bis Geesthacht

35 Mulde

36 Großer Graben

37 Bode und Rappbode

38 Unstrut

40 Stepenitz-Karthane-Löcknitz

43 Milde-Biese-Aland

51 Seevekanal und Moorburger Landscheide

sind Teil der Flussgebietseinheit Elbe und liegen in den Koordinierungsräumen Tideelbe, Mittlere Elbe/Elde und Saale. Die Bearbeitungsgebiete sind meist sehr schmal oder klein. Sie umschließen die Elbe einschließlich Küsten- und Übergangsgewässer sowie Wattenmeer und teilweise auch angrenzende Einzugsgebiete entlang der Elbe. Der niedersächsische Anteil der Elbe-Bearbeitungsgebiete erstreckt sich von Schnackenburg bis zur Nordsee. Die Saale-Bearbeitungsgebiete liegen im Südosten Niedersachsens entlang der Landesgrenzen zu Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Elbe bei Schnackenburg

Gebietskooperation

Für Bearbeitungsgebiete 33, 34, 35, 36, 37, 38, 40, 43 und 51 wurden keine eigenen Gebietskooperationen gegründet. Die WRRL-Belange der Gewässer dieser Bearbeitungsgebiete werden in benachbarten Gebietskooperationen oder in übergeordneten Gremien mit anderen Bundesländern behandelt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Für die Zielerreichung gemäß WRRL wurden für prioritäre Fließgewässer\ Wasserkörper sogenannte Wasserkörperdatenblätter mit Handlungsempfehlungen zur Maßnahmenumsetzung erarbeitet, diese können Sie in dem darunter liegenden Verzeichnis „Wasserkörperdatenblatt" für das Bearbeitungsgebiet aufrufen und einsehen.

Eisgang der Elbe bei Harburg (Februar 2012)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frauke Köhne

NLWKN Lüneburg
Adolph-Kolping-Straße 6
D-21337 Lüneburg
Tel: +49 (0) 4131 / 8545-244

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln