NLWKN klar

Wann und wo bin ich gefährdet?

Wespen, aber auch Bienen, stechen vor allem in Nestnähe und an ihren Futterplätzen. Dazu gehören im Falle der Gewöhnlichen und der Deutschen Wespe auch Kuchentafeln und Gartenpartys, wo die Tiere besonders im Spätsommer auftauchen, wenn die Wespenvölker am größten sind. Zu dieser Zeit sollten auch Fallobstwiesen besser nicht barfuß betreten werden, da an und in den Früchten am Boden oft Wespen sitzen. Auch volle Mülleimer im Freien locken Wespen an. Bänke direkt in der Nähe sollte man meiden.

 
Eine Deutsche Wespe am Futterplatz (Foto: McPHOTO / blickwinkel.de)
 
Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln