Schriftgröße:
Farbkontrast:

Betriebsstelle Norden - Norderney

Das Einsatzgebiet der Betriebsstelle Norden-Norderney umfasst jeweils die Küstenlinien der Landkreise Leer, Aurich, Wittmund sowie alle sieben ostfriesischen Inseln. Tätigkeitsschwerpunkt der Betriebsstelle ist der Insel- und Küstenschutz. Auf dem Festland unterhält sie neben 14,5 Kilometern landeseigener Deiche auch die Deichvorländer entlang der gesamten ostfriesischen Küste und neun Außentiefs. Ihre Landungsboote "Leyhörn" und "Janssand" als Teil des schwimmenden Geräteparks dienen dem Transport von Baumaterialien und -fahrzeugen auf die Inseln und werden für die Öl- und Schadstoffunfallbekämpfung im Wattengebiet eingesetzt.

Auf Grund der Zuständigkeit des Landes Niedersachsen für den Sturmflutschutz der Inseln unterhält die Betriebsstelle fast alle dortigen Inselschutzanlagen: 35 Kilometer Deiche, ca. 97 Kilometer Schutzdünen sowie Deckwerke und Seebuhnen zum Schutz der Westköpfe der Inseln. Ihre exponierte Lage setzt die Ostfriesischen Inseln starken Seegangs- und Strömungsbelastungen aus, die durch natürliche dynamische Prozesse im Umfeld der Inseln maßgeblich beeinflusst und auch verändert werden. Veränderungen - beispielsweise in der Seegangsbelastung, den Stränden und Dünen - werden im Hinblick auf die Sturmflutsicherheit der Anlagen in enger Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen des Landes und des Bundes laufend überprüft und beurteilt.

In Sturmfluten bilden die Ostfriesischen Inseln zudem ein natürliches Barrieresystem, durch welches die Seegangsbelastung der Festlandsküste verringert wird. Sie sind deshalb auch ein wichtiger Bestandteil des Systems aus Küstenschutzelementen, welches die Niedersächsische Festlandsküste schützt.

Neben der Unterhaltung plant und leitet die Betriebsstelle Maßnahmen zur Verstärkung der Inselschutzanlagen. Hierbei sind küstenschutzfachliche und deichgesetzliche Anforderungen mit einer Baudurchführung zu kombinieren, die dem einmaligen ökologischen Wert des größtenteils als Nationalpark ausgewiesenen Planungsraumes und seinen Schutzbestimmungen gerecht wird.

Der Geschäftsbereich III der Betriebsstelle (Forschungsstelle Küste) befasst sich ebenfalls mit küstenspezifischen Themen: Die Morphologie und das Küsteningenieurwesen gehören ebenso dazu wie die Vermessung und der Sturmflutwarndienst. Das Einsatzgebiet der Forschungsstelle Küste umfasst das gesamte niedersächsische Tidegebiet.

Eine Auswahl der Projekte der Betriebsstelle Norden-Norderney:

Leiter der Betriebsstelle Norden-Norderney ist Frank Thorenz.

Die Namen und Telefonummern der wichtigsten Ansprechpartner können Sie hier als pdf-Datei herunterladen:

Organisationsplan der NLWKN-Betriebsstelle Norden-Norderney

Hinweise zur Anreise nach Norden finden Sie hier!

Hinweise zur Anreise nach Norderney finden Sie hier!

Dienstgebäude Norden - Norderney

Die Dienstgebäude in Norden und Norderney

Übersicht