Schriftgröße:
Farbkontrast:

Naturschutzgebiet "Brambosteler Moor"

Kennzeichen: NSG LÜ 166

Das Brambosteler Moor ist das Quellgebiet der Gerdau, im Westen angrenzend befindet sich der vermoorte Quellbereich eines Nebenbachs der Kleinen Örtze. Die beiden Bäche sind zu Entwässerungsgräben ausgebaut. Eine Strecke des alten mäandrierenden Gerdaulaufes ist hier noch erkennbar. Die ausgebaute Strecke der Gerdau versorgt die nördlich liegenden Fischteiche mit Wasser. Das Moor ist geprägt durch wassergefüllte regenerierende Torfstiche, offene Flächen mit Glockenheide-, Torfmoos-, Schnabelried- und Seggengesellschaften. Bruchwälder aus Kiefer, Birke und Erle und Weidengebüsche werden von Altholzbeständen aus Kiefer, Fichte, Stieleiche und Birke auf mineralischem Untergrund abgelöst.

Zuständig sind die Landkreise Uelzen und Heidekreis als untere Naturschutzbehörden.

Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

Vorschaubild Brambosteler Moor - Moortümpel
Vorschaubild Brambosteler Moor - Torfstich
Vorschaubild Brambosteler Moor - Fischteich im Quellgebiet der Gardau
Übersichtskarte des Schutzgebietes

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Uelzen

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Heidekreis

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens auf der interaktiven Umweltkarte

Übersicht