NLWKN klar

Arten brauchen Daten

Erfassung von Tier- und Pflanzenarten in Niedersachsen


Tiere und Pflanzen brauchen Lebensraum, Nahrung und Vermehrungspartner. Wenn es davon zu wenig gibt, gehen die Bestände zurück - lokal, regional, landesweit, bundes-, europa- oder weltweit. Viele Tier- und Pflanzenarten sind durch Bestandsrückgänge gefährdet oder vom Aussterben bedroht.

Um rechtzeitig gegensteuern zu können, um die biologische Vielfalt auf der Erde zu bewahren, muss die Situation unserer Tier- und Pflanzenwelt kontinuierlich beobachtet werden. Nur die dauerhafte Umweltbeobachtung kann frühzeitig auf unerwünschte Entwicklungen aufmerksam machen.

Arten brauchen Daten - das heißt: Artenschutz ist nicht möglich ohne eine entsprechende Datenbasis. Für einen zielgerichteten und effizienten Naturschutz braucht man Angaben über Vorkommen und Bestandsentwicklung der Tier- und Pflanzenarten. Diese Daten liefern die Arten-Erfassungsprogramme der Fachbehörde für Naturschutz:

Die Erhaltung der Artenvielfalt ist Teil unserer Daseinsvorsorge und von daher gesetzlich geregelt. In § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes heißt es:
"Natur und Landschaft sind auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlagen des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich so zu schützen, zu pflegen, zu entwickeln und, soweit erforderlich, wiederherzustellen, dass ... die Tier- und Pflanzenwelt einschließlich ihrer Lebensstätten und Lebensräume ... auf Dauer gesichert sind."

Ziel des Naturschutzes ist es, alle heimischen Arten in ihren Lebensräumen zu erhalten. Bisher sind ca. 11.000 Arten, also etwa ein Viertel der Arten Niedersachsens, in Roten Listen hinsichtlich ihrer Gefährdung bewertet. Nähere Informationen zu den Roten Listen Niedersachsens finden hier.

Veröffentlichungen zum Thema "Arten brauchen Daten" finden Sie hier.

Arten brauchen Daten
Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3305
Fax: +49 (0)511 / 3034-3501

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln