NLWKN klar

Was geschieht mit den gesammelten Daten weiter ?

Im Rahmen der Beratungstätigkeit des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz werden die Daten intensiv genutzt. Die Informationen über Vorkommen von Vogelarten können so in der Landschaftsplanung und in der Regionalplanung sowie im Rahmen der Eingriffsregelung berücksichtigt werden. Sie werden vor Ort für die Naturschutzarbeit benötigt und fließen in bundes- und europaweite Naturschutzprogramme ein.

Ganz wichtig ist jedoch auch die Verwendung der Erkenntnisse für den Vogelschutz im Land Niedersachsen zur Ermittlung bedeutender Gebiete. Das Erkennen negativer Bestandstrends einzelner Arten ist Grundlage für die Konzeption von Hilfsmaßnahmen zum Schutz der heimischen Vogelarten. Hierzu werden die Meldungen hinsichtlich einzelner Arten ausgewertet (nach Bestandsgrößen, Trend oder Verbreitung). Auch für die Erstellung und Aktualisierung der Roten Liste sind die aus dem Vogelarten-Erfassungsprogramm gewonnenen Erkenntnisse eine unverzichtbare Arbeitsgrundlage.

Die Daten waren und sind Grundlage für eine Vielzahl von Naturschutz- und Entwicklungsprogrammen, vom Landschaftsrahmenplan eines Landkreises bis zu europaweiten Programmen wie z.B. der Umsetzung der "EU-Vogelschutzrichtlinie". Die vielfache und vielfältige Verwendung der Daten durch die Fachbehörde und die anderen niedersächsischen Naturschutzbehörden wird ausführlich im Heft "Arten brauchen Daten" (Informationsdienst Naturschutz Niedersachsen 5/01) beschrieben. Eine Reihe weiterer Veröffentlichungen der Fachbehörde für Naturschutz basiert ebenfalls wesentlich auf den Daten des Vogelarten-Erfassungsprogramms.

Verwendung der Daten

Infos zu den Roten Listen Niedersachsens:

Naturschutzdaten als interaktive Karte und zum Download

Für Brut- und Gastvögel wertvolle Bereiche

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Katja Behm

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0511) / 3034-3013
Fax: +49 (0)511 / 3034-3507

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln