NLWKN klar

Wie erfolgt die Aufbereitung der Daten ?

Die in Form von Meldebogen eingegangenen Vogeldaten werden grundsätzlich vor der Aufnahme in die Datenbank fachlich geprüft. Hierbei geht es vor allem darum, die Vollständigkeit des Bogens zu prüfen, Fehler auszumerzen und Unklarheiten oder offene Fragen zu klären. Im Einzelfall wird mit den MelderInnen Rücksprache gehalten.

Um die Vogeldaten für den Naturschutz in Niedersachsen besser nutzbar zu machen, erfolgt die Zusammenfassung und Bewertung der Bestandsdaten mit einem Flächenbezug. Denn erst im Zusammenhang mit dem jeweiligen Lebensraum werden die Daten zu einem wirkungsvollen Instrument zur Umsetzung von Naturschutzzielen.

Die avifaunistische Bewertung wird fortlaufend aktualisiert, denn je aktueller und umfangreicher das zugrundeliegende Datenmaterial, um so aussagekräftiger kann eine Argumentation sein. Daher ist der zeitnahe Eingang der Meldebogen besonders wichtig!

Um ein Gebiet verlässlich bewerten zu können, sind mehrjährige Erfassungen des Vogelbestandes erforderlich. Bei nur kurzzeitiger Untersuchungsdauer und geringer Untersuchungsdichte kann in der Regel nur eine vorläufige Einschätzung der Bedeutung eines Gebietes erfolgen.

Weitere Informationen zur Bewertung von Brutvogel-Lebensräumen und die Bewertungsdaten für die einzelnen Teilgebiete finden Sie hier.

Kiebitz-Küken
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Katja Behm

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0511) / 3034-3013
Fax: +49 (0)511 / 3034-3507

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln