NLWKN klar

Hochwasser-Rückhaltebecken Alfhausen-Rieste

Mit einem Stauraum von bis zu 20,8 Millionen Kubikmetern ist das Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste zwischen Bramsche und Bersenbrück die zweitgrößte derartige Anlage in Niedersachsen. Das zwischen 1970 und 1996 errichtete Bauwerk nimmt bei Bedarf über einen Zuleiter einen Großteil des Hasehochwassers auf und gibt seinen Inhalt nach Ablauf des Hochwasserereignisses über den Ableiter wieder dosiert an die Hase ab.

Vor Inbetriebnahme des Beckens trat die Hase hier schon bei kleinen bis mittleren Hochwässern über die Ufer und überflutete weite Talflächen bis in den Cloppenburger Raum - darunter auch viele besiedelte Gebiete.

Die Anlage besteht aus einem Haupt- und einem Reservebecken, dass in Anspruch genommen wird, sobald der Stauraum des Hauptbeckens, der sogenannte "Alfsee", erschöpft ist.

Wenn auch das Reservebecken bei größeren Hochwässern gefüllt ist (etwa bei einem 25-jährlichen Hochwasser) müssen die dann noch zufließenden Hochwassermengen durchgeleitet bzw. z.T. über die Tiefe Hase im Hasetalüberschwemmungsgebiet abgeführt werden.

Verteilerbauwerk
Verteilerbauwerk in der Hase zur Wasserverteilung zum Zuleiter, zur Tiefen Hase, Zur Hohen Hase und zum Sögelner Mühlenbach

Gewässerkundliche Daten

Einzugsgebiet der Hase
a) an der Abzweigung des Zuleiters 664.5 km²
b) an der Einmündung des Ableiters 921,2 km²

Zuleiter
Länge rd. 4,3 km
Sohlengefälle 0,5 promil
Sohlenbreite 10,50 m
Leistungsfähigkeit des Zuleiters: 80m³/s, bei steigendem Was-serspiegel abnehmend auf 65m³/s bei Höchststau im Hauptbecken

Absetzbecken
Flächengröße einschließlich Dämme 12,5 ha
Wasserfläche rd. 10,0 ha
Sohlenhöhe NN+37,00 m
Dauerstau durch feste Schwelle am Auslauf zum Hauptbecken NN+39,00 m

Hauptbecken ( Alfsee )
Flächengröße einschließlich Dämme rd. 282 ha
Wasserfläche rd. 210 ha
Sohlenhöhe NN+35,25 m
Dauerstau - Wasserspiegel NN+36,75 bis 37,00 m
Dauerstau - Wassertiefe 1,50m-1,75m
Dauerstauraum rd. 3,1 Mio. m³
Höchststau Wasserspiegel NN+44,25 m
Nutzbarer Stauraum 12,7 Mio. m³
Höhe der Dammkrone NN+44,25 m
Kronenbreite der Dämme 4,00 m
Böschungsneigungen (luftseitig) rd. 1:3
Böschungsneigungen (wasserseitig) rd. 1:4

Reservebecken ( Naturschutzgebiet )
Flächengröße einschließlich Dämme 152,5 ha
Flächengröße ( innen ) 123,0 ha
Geländehöhe (= Beckensohle) rd. NN+35,00 bis 37,00m
Höchststau NN + 41,75 mNutzbarer Stauraum 8,1 Mio. m³
Höhe der Dämme NN + 43,75 m
Kronenbreite und Böschungsneigungen der Dämme wie am Hauptbecken

Durchleiter
Länge 1,15 km
Sohlengefälle 0,3 promi
lSohlenbreite 5,00 m
Bordvolle Leistung rd. 30 m³/s

Ableiter
Länge 2,3 km
Sohlengefälle 0,3 promil
Sohlenbreite 10,00 m

Hauptbecken mit vorgelagertem Absetzbecken und Zuleiter  
Hauptbecken mit vorgelagertem Absetzbecken und Zuleiter
Auslaufbauwerk zur Wasserstandsregelung im Reservebecken  
Auslaufbauwerk zur Wasserstandsregelung im Reservebecken
Böschungsmahd im Zuleiter des Hochwasserrückhaltebeckens an der Dreihorstbrücke  
Böschungsmahd im Zuleiter des Hochwasserrückhaltebeckens an der Dreihorstbrücke
Bootshafen  
Bootshafen
Reservebecken mit Durchleiter und Ableiter  
Reservebecken mit Durchleiter und Ableiter
Hauptbecken mit Ausgleichsbauwerk  
Hauptbecken mit Ausgleichsbauwerk
Betriebshof mit Steuerzentrale  
Betriebshof am Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste mit Steuerzentrale

Zwischen 2002 und 2006 wurden die Betonteile der Bauwerke grundlegend saniert. Gleichzeitig nutzte der NLWKN die Gelegenheit, um die Steuerungstechnik der Anlage zu modernisieren.

Wer betreibt und unterhält das Hochwasserrückhaltebecken?

Das Hchwasserrückhaltebecken ist eine landeseigene Anlage und wird daher vom NLWKN betrieben und unterhalten. Zuständig ist die Betriebsstelle Cloppenburg.

Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste

Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Ralf Jaspers

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Cloppenburg
Drüdingstrasse 25
D-49661 Cloppenburg
Tel: +49 (0)4471/886-137

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln