NLWKN klar

Staatliche / Kommunale Vorsorge

Ein umfassendes Hochwassermanagementkonzept beinhaltet sowohl die Hochwasservorsorge, die Bewältigung des unmittelbaren Hochwasserereignisses als auch die Nachsorge nach einem Hochwasserereignis. Innerhalb der Hochwasservorsorge können Maßnahmen in vielen unterschiedlichen Bereichen durchgeführt werden, mit dem Ziel, die Anfälligkeit für Schäden durch Hochwasserereignisse zu verringern. Neben den Bereichen der staatlichen bzw. kommunalen Vorsorge wie dem Flächenmanagement, dem technischen Hochwasserschutz, der Bereitstellung von Warnsystemen und dem Katastrophenmanagement stellen Eigenvorsorgemaßnahmen wichtige Bereiche des vorsorgenden Hochwasserschutzes dar.

Staatliche/Kommunale Vorsorgemaßnahmen

Hochwasservorhersage-Zentrale (Hochwassernachrichtendienst)

Flächenvorsorge (Freihalten von Überschwemmungsgebieten)

Technischer Hochwasserschutz (bauliche Anlagen zur Wasserrückhaltung wie bspw. Talsperren, Deiche, Hochwasserrückhaltebecken, Polder)

Natürlicher Wasserrückhalt

Katastrophenmanagement (Alarm- und Einsatzpläne)

Zu den Maßnahmen der Eigenvorsorge gelangen Sie über diesen Link...

Hochwassermanagement-Zyklus  

Hochwassermanagement-Zyklus, Handlungsbereiche der Hochwasservorsorge (verändert nach LAWA 2010)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Pressestelle NLWKN

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln