NLWKN klar

Bramsche: Hochwasserschutz wird durch Flutmulde verbessert

Umweltministerium, Bund und Stadt Bramsche investierten vier Millionen Euro


Ihre erste Bewährungsprobe hat sie schon hinter sich: Bereits beim Hochwasser im August 2010 hat die Flutmulde Bramsche zur Entlastung der Hase im Stadtdurchgang Bramsche beigetragen. Im September 2011 wurde die wichtige Hochwasserschutzmaßnahme für Bramsche nach zweieinhalbjähriger Bauzeit offiziell eingeweiht. Jan Geils, Projektleiter beim NLWKN, freut sich besonders darüber, dass die Bürgerinnen und Bürger diesen Hochwasserschutz mit den angelegten Rad- und Wanderwegen rund um den Hasesee so positiv bewerten". Und weiter: „Und Fakt ist, dass die Flutmulde Bramsche den Hochwasserschutz für die Stadt und ihre Bewohner deutlich verbessern wird.

Mehr als vier Millionen Euro haben das Niedersächsische Umweltministerium, der Bund und die Stadt Bramsche investiert, um den Hochwasserschutz der Stadt deutlich zu verbessern. Kernstück ist dabei die Flutmulde in Rathausnähe, die als letzter Bauabschnitt für den Hochwasserschutz der Stadt Bramsche termingerecht fertig gestellt wurde. Der NLWKN in Cloppenburg war für Planung und Umsetzung des Hochwasserschutzprojektes verantwortlich.

Entstanden ist ein eingedeichtes Überschwemmungsgebiet mit bis zu 2,20 Meter hohen Dämmen, das im Hochwasserfall Wasser aufnimmt und so eine Überflutung bewohnter Stadtteile verhindert. Innerhalb der eingedeichten Fläche lockt ein fast 13 Hektar großer See mit Rad- und Wanderwegen. „Neben einem verbesserten Hochwasserschutz bekommt die Stadt Bramsche auf diese Weise ein zusätzliches sehr attraktives Naherholungsgebiet", betonte Jan Geils.

Im Rahmen des Planungsverfahrens hat es nicht zuletzt durch die Anregungen aus dem Kreis der Anwohner der Flutmulde einige Änderungen gegeben. Diese bezogen sich weitestgehend auf den Trassenverlauf eines Teilbereichs der Dämme sowie auf den Verlauf der Rad- und Spazierwege. Die Planungen wurden während des Verfahrens entsprechend angepasst.

NLWKN  
Übersichtskarte Hase - See
NLWKN  

Ansprechpartner für den Planfeststellungsbeschluss: Cornelia Scupin
Ansprechpartner für das Bauprojekt: Jan Geils

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Jan Geils

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Cloppenburg
Drüdingstrasse 25
D-49661 Cloppenburg
Tel: +49 (0)4471 / 886-124
Fax: +49 (0)4471 / 886-100

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln