NLWKN Niedersachen klar Logo

Problemlose Passage dank Ems-Stau

24. Schiffsüberführung mit Hilfe des Ems-Sperrwerks // Presseinformation vom 13. April 2012


Morgens viertel vor fünf in Gandersum: Nach einer problemlosen Fahrt über die Ems von Papenburg nach Oldersum gleitet das Kreuzfahrtschiff „AIDA mar“ am 13. April 2012 durch die 60 Meter breite Hauptschifffahrtsöffnung des Ems-Sperrwerks, um dann nach Emden weiter zu fahren.

Um die Ems-Passage überhaupt zu ermöglichen und den für die Überführung notwendigen Wasserstand sicherzustellen, musste das vom NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) betriebene Sperrwerk geschlossen werden. Die Ems zwischen Papenburg und Gandersum – das sind rund 30 Kilometer – wurde für zehn Stunden aufgestaut. Seit der Inbetriebnahme des Sperrwerks im Jahr 2002 wurden 24 Schiffe überführt: 19 Kreuzfahrtschiffe, eine Autofähre und vier Containerschiffe.
Piktogramm @
Artikel-Informationen

13.04.2012

Ansprechpartner/in:
Herma Heyken

NLWKN-Direktion
Pressesprecherin
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-181
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln