NLWKN Niedersachen klar Logo

Halslagerschäden an den Sperrwerken in Cuxhaven

Arbeiten wurden ausgeschrieben – Bauarbeiten starten Anfang Februar


Stade Bei den beiden Sperrwerken Schleusenpriel und Alter Fischereihafen in Cuxhaven wurden beim Probebetrieb zu Beginn der Sturmflutsaison festgestellt, dass es an einem der Halslager am Sperrwerk Alter Fischereihafen zu Verschiebungen zwischen der Lagerplatte des Halslagerbockes und der Grundplatte der Verankerung kommt, wenn das Tor gefahren wird.

Zuständig für die beiden Sperrwerke ist der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz), sowohl für den Betrieb als auch für die Unterhaltung. Diese Aufgabe wurde allerdings vertraglich an NPorts übertragen.

Der NLWKN, Betriebsstelle Stade, beauftragte ein Ingenieur-Büro, die Ursache zu ermitteln und alle Halslager zu prüfen. Dies stellte fest, dass bei der Montage der Halslager nicht die vorgeschriebenen Passschrauben eingebaut wurden.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die fehlerhafte Ausführung zu Lagerschäden führt, erarbeitet das Ingenieur-Büro ein Konzept zur Sicherung der Lager für die anstehende Sturmflutsaison.

Die Arbeiten wurden ausgeschrieben. Mit den Bauarbeiten soll Anfang Februar begonnen werden.

Artikel-Informationen

21.12.2018

Ansprechpartner/in:
Bettina S. Dörr

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: 0511/ 3034 - 3223
Fax: 0511/ 3034 - 3501

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln