Hadelner Kanalschleuse: Zeitplan für Neubau steht | Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
  • AA

Hadelner Kanalschleuse: Zeitplan für Neubau steht

Finanzierung gesichert – Ausschreibung wird vorbereitet/ Pressemitteilung vom 20. Oktober 2017


Die Hadelner Kanalschleuse im Schifffahrtsweg Elbe-Weser wird neu gebaut; die Finanzierung des Projekts ist für 2018 sichergestellt. Die EU-weite Ausschreibung für den Neubau ist für Januar 2018 vorgesehen. Mit einer Auftragsvergabe ist damit ab Mitte 2018 zu rechnen; dabei geht es um die noch zukünftig anstehenden Bau- und Planungskosten des insgesamt 30 Millionen Euro teuren Projektes bis 2022. Dies teilte der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) am Freitag mit. Die vorhandene Kanalschleuse aus dem Jahr 1854 soll durch ein neues Siel- und Schleusenbauwerk auf aktuellem Küstenschutzniveau ersetzt werden. Der NLWKN in Stade hatte 2016 den Antrag auf Durchführung des erforderlichen Planfeststellungsverfahrens gestellt; der Planfest-stellungsbeschluss (Genehmigung zum Bau) ist rechtskräftig.

Für den ersten Bauabschnitt mit Bau des zusätzlichen Schöpfwerks muss die Hauptdeichlinie geöffnet werden. Dies ist aus Sicherheitsgründen nur in der sturmflutfreien Zeit von Mitte April bis Mitte September möglich und wird daher für das Frühjahr 2019 eingeplant. Mit der Fertigstellung der Hadelner Kanalschleuse rechnet der NLWKN nach Stand der genehmigten Planung nach vier Jahren Bauphase - also 2022.

Da der Ersatzneubau der Hadelner Kanalschleuse direkt am Ort der bestehenden Schleuse errichtet wird, gibt es während der Bauzeit keine Schiffsschleusungen und auch keinen Sielzug durch die Schleuse. Die Sturmflutsicherheit wird aber während des Bau nicht geschwächt. Die Entwässerung erfolgt während dieser Zeit parallel über den Schöpfwerkskanal und das Dieselschöpfwerk. Zur bauzeitlichen Unterstützung dieser Anlagen wird vorab ergänzend ein zusätzliches Schöpfwerk neben der Hadelner Kanalschleuse gebaut, das nach Fertigstellung der Schleuse vom Entwässerungsverband übernommen wird und zur Verbesserung der Entwässerungssituation insgesamt genutzt werden kann.

Hadelner Kanalschleuse
Artikel-Informationen

20.10.2017

Ansprechpartner/in:
Herma Heyken

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln